Stuttgart 21 Bäume an der Ehmannstraße am Rosensteinpark gefällt

SIR, Fotos: 7aktuell.de, 06.11.2012 12:30 Uhr

Stuttgart - Baumfällarbeiten an der Ehmannstraße in Stuttgart-Nord: Um Platz für den Tunnel unter dem Rosensteinpark zu schaffen, haben am Dienstagmorgen die Baumfällarbeiten der Deutschen Bahn an der Ehmannstraße begonnen, die im Rahmen dieser Maßnahme zum Teil umgelegt werden soll. 17 größere und rund 100 kleinere Bäume werden dort insgesamt gefällt.

Die Arbeiten, die zum Großprojekt Stuttgart 21 gehören, wurden am Dienstag von Polizisten gesichert, da S21-Gegner am Rande der Baustelle demonstrierten. Eine Hundertschaft der Bundes-Bereitschaftspolizei hielt sich im Hintergrund bereit.

Ein Eingreifen war laut Bundespolizei allerdings nicht nötig. Die etwa zehn Demonstranten hätten friedlich mit Transparenten auf ihr Anliegen aufmerksam gemacht und zu keiner Zeit versucht, die Polizei oder die Rodungsarbeiten zu behindern.

Die Arbeiten dauerten bis zum Nachmittag an.

Wir haben einen Fotografen zu den Baumfällarbeiten geschickt - klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie.

 
 
Lokale Favoriten - stuttgarter-nachrichten.de
Kommentare (38)
  • Kommentare anzeigen
  • Kommentar schreiben
Anzeigen
NOV
10
Leser, 17:37 Uhr

@ Stuttgarter, 16:47 Uhr

Was eine Grünanlagenpflege mit Obrigkeitshörigkeit zu tun haben soll verstehen wohl nur Sie. Nur weil es um s21 geht dagegen sein zu müssen - so einfach sind nur die Gegner gestrickt.

NOV
10
Edwin Pat, 16:57 Uhr

Gartenarbeiten

Waren in der letzten Zeit selten .

NOV
09
Stuttgarter, 16:47 Uhr

@ Leser, 13:17 Uhr

Verlierer sind die Menschen, ob Narr oder kein Narr. Wer das nicht begreift, hat im Leben nichts begriffen. Leider gibt es aber immer noch so einfach gestrickte Leute, die alles abnicken und Obrigkeits hörig sind, warum auch immer.

Kommentar-Seite 1  von  13
  1. (Logout)
  2. Die Redaktion veröffentlicht ausgewählte Kommentare auch in der gedruckten Ausgabe der Stuttgarter Nachrichten. Voraussetzung ist, dass der Beitrag mit Namen, Postanschrift und E-Mail (Adressen werden nicht veröffentlicht) vorliegt.
Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.