Stürmer aus Polen Der VfB Stuttgart hat Arkadiusz Milik im Blick

Marco Seliger, 20.11.2012 11:33 Uhr
Der VfB Stuttgart und Sportdirektor Fredi Bobic sind heiß auf den 18-Jährigen von Gornik Zabrze - doch die Konkurrenz schläft nicht.

Stuttgart - An diesem Donnerstag (21.05 Uhr/Sky) trifft der VfB Stuttgart in der Europa League auf Steaua Bukarest – auswärts. Der kleine Zusatz ist in diesen Tagen nicht so ganz unwichtig, denn auf fremden Plätzen ist die Mannschaft von Bruno Labbadia zurzeit eine Macht. Elf Punkte aus den vergangenen fünf Bundesliga-Partien holte der VfB zuletzt in der Fremde, in der Europa League gab es zudem einen 2:0-Sieg beim FC Kopenhagen. Christian Gentner sprach deshalb davon, dass sich die Mannschaft leichter tue als zu Hause. Der Vizekapitän begründete das mit dem „höheren Druck“ bei den Heimspielen.

Nach dem miesen Saisonstart geht das Bruddeln auf der Tribüne der Mercedes-Benz-Arena eben immer noch ziemlich schnell los, da reicht oft schon der erste Fehlpass aus. Hartgesottene Charaktere stecken so etwas weg, sensible Gemüter lassen sich verunsichern. Manager Fredi Bobic gehörte als Profi zur ersten Kategorie – er zog sogar „Kraft aus den Anfeindungen“ von den Rängen. „Wenn die Leute mich früher beschimpft haben, habe ich zurückgeschimpft – und die Kugel dann erst recht reingemacht“, sagt der frühere VfB-Stürmer.

Generell hat aber auch der Manager die Problematik erkannt. „Der Saisonstart ist eben noch in vielen Köpfen drin – und wenn die Gegner wie in der Europa League auch noch tief stehen und wir nicht gleich ein Tor schießen, kommt dann schnell Unruhe auf.“ Wie man als Profi am besten damit zurechtkommt? „Man muss es so machen wie Christian Gentner selbst. Er spielt schon seit längerem so, dass die Leute auf der Tribüne den Mund vor Begeisterung aufreißen und ihn gar nicht mehr zubekommen – schimpfen können sie da dann ja nicht mehr.“ 

Einer, der beim VfB künftig für Begeisterung sorgen soll, ist offenbar Arkadiusz Milik (18) von Gornik Zabrze. Der Pole steht angeblich auf dem Wunschzettel von Bobic. Doch der VfB hat Konkurrenz: Auch Borussia Dortmund und der FC Schalke sind an dem Stürmer interessiert.

 

 

 
 
Lokale Favoriten - stuttgarter-nachrichten.de
Kommentare (6)
  1. (Logout)
  2. Die Redaktion veröffentlicht ausgewählte Kommentare auch in der gedruckten Ausgabe der Stuttgarter Nachrichten. Voraussetzung ist, dass der Beitrag mit Namen, Postanschrift und E-Mail (Adressen werden nicht veröffentlicht) vorliegt.
Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.
Edgar Ist schon länger als 1 Jahr her
Man sollte doch aus den Erfahrungen gelernt haben: Man verkündet dann, wenn man den Vertrag im Trockenen weiß. Ansonsten kann diese Meldung nur eine Finte sein, um von heimlich angestrebten Verpflichtungen abzulenken. Letzteres traue ich dem manchmal pfiffigen Bobic zu!
Antworten
Langzeitfan Ist schon länger als 1 Jahr her
Ich verstehe den Artikel auch nicht. Wer ist dieses Talent?Was zeichnet ihn aus (im Vergleich zu eigengewächsen? Soll ich das jetzt alles googeln? Oder ist der Eintrag hier so verhackstückt, im Vergleich zum Printmedium, das der Sinn entstellt ist?
Antworten
Bobic feilt im Keller Ist schon länger als 1 Jahr her
und kommen tut letztendlich ein anderer!
Antworten
Fußballromantiker Ist schon länger als 1 Jahr her
Verpflichtung eines 18-jährigen (ausländischen) Nachwuchsspielers wäre der Höhepunkt der sinnlosen Transfers und würde nahezu das Ende des „Stuttgarter Wegs“ bedeuten. Vielleicht fehlt mich einfach die Phantasie, aber ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass ein solch ein Einkauf tatsächlich eine Verstärkung darstellt. Zum einem stellt doch unser “Fußballlehrer“ BL ja eh nur einen Stürmer auf und zum anderem sind drei bis vier Millionen Euro nicht gerade wenig Geld, zumindest für die sonst so klammen Vereinsfinanzen. Als Ersatzmann von Ibisevic sind doch Hemlein oder Benyamina ausreichend…insbesondere da BL grundsätzlich nur kurz vor Schluss auswechselt (Höhepunkt: Desaster in München, Auswechslung in der 90. Minute bei 1-6).
Antworten
wilde Ist schon länger als 1 Jahr her
bis der VfB hü sagt, haben Ihn die anderen schon weg geschnappt.Es geht doch in den letzten Jahren hier immer so.Nachdem dies bekannt wird, wird er immer unerschwinglicher.Sprüche setzen Bobic und Co gerne in die Welt, aber handeln tun sie nicht.
Antworten