Mercedes Benz

Sonnenfinsternis Sichelsonne über Stuttgart

Von Theresa Schäfer 

Der Höhepunkt war um 9.16 Uhr erreicht - unsere Leserfotografen haben's festgehalten.

Stuttgart - Verdunkelt hat sich der Himmel über Stuttgart am Dienstagmorgen nicht gerade - aber die Chancen standen wegen des klaren Himmels gut, über der Landeshauptstadt die partielle Sonnenfinsternis zu sehen, bei der sich der Neumond über die Sonne schiebt.

Unsere Leserfotografen haben die Sonnenfinsternis über Stuttgart eingefangen - klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie!

Um 8.15 Uhr ging die Sonne über Stuttgart auf - und war zu diesem Zeitpunkt bereits zu zehn Prozent "angeknabbert". Der Höhepunkt war laut Sternwarte Stuttgart über der Landeshauptstadt um 9.16 Uhr erreicht - 69 Prozent des Feuerballs waren bedeckt. Um 10.41 Uhr können die Stuttgarter dann wieder an ihr Tagwerk gehen, dann ist das Spektakel vorbei.

 

 

Die Experten warnen übrigens davor, sich das Himmelsschauspiel mit bloßem Auge anzusehen. Ohne spezielle Schutzbrillen drohen schwere Schäden an der Netzhaut.

So erklärt die Sternwarte Stuttgart das Phänomen Sonnenfinsternis:

"Die Erdkugel wird einseitig von der Sonne beschienen. Der Mond bewegt sich allmonatlich um die Erkugel herum. Gerät er dabei genau zwischen Sonne und Erde, so können die Sonnenstrahlen die Erde nicht mehr überall erreichen, der Schatten des Mondes fällt auf die Erdoberfläche. Von der Erde aus gesehen verdeckt der Mond die Sonnenscheibe."

Lesen Sie jetzt