Skurriles vom August Darüber lacht nicht nur die Polizei

SIR, 31.08.2012 10:37 Uhr

Stuttgart - Ein rüder Autofahrer fährt bei Rutesheim einem Feuerwehrmann über den Stahlkappenschuh, in Böblingen tauschen Polizisten die Uniform gegen Badehosen und in Waiblingen müssen Beamte zur Marihuanaernte schreiten - hier präsentieren wir Ihnen die skurrilsten Polizeimeldungen des Monats August aus Stuttgart und der Region.

 
 
Kommentare (4)
  • Kommentare anzeigen
  • Kommentar schreiben
Anzeigen
SEP
01
rapozuff, 13:28 Uhr

Hut ab ...

vor den Polizeibeamten, welche sich von solchen dubiosen Personen zu deren Spaß und deren Öffentlichkeitswirkung mißbrauchen lassen - und wegen der Öffentlichkeitswirkung der Polizei mitspielen (müssen). Die Festebesucher kommen freiwillig, die Polizisten werden nicht gefragt, nur hinbefohlen. Da sollte man auch mal dran denken, wenn wieder mal die Polizeibeamten als Böse und Spielverderber hingestellt werden. Begegnet man Polizisten freundlich, sind sie auch freundlich. Hackt man auf ihnen herum, so wird`s eben auch mal nicht so freundlich. Neuigkeit für manche: Polizisten sind Menschen. Übrigens: Ich bin kein Polizist, aber ich habe Augen im Kopf.

AUG
31
Tom, 14:39 Uhr

Die Beamten

Angeblich wird auch über eine Polizeireform nachgedacht. Es steht noch nicht fest ob im Zuge dieser Reform das Polizeipräsidium Stuttgart (PP Stuttgart) einerseits in Ku-Klux Stuttgart (KK Stuttgart) oder andererseits in Schwäbischer Heimatschutz (SHS) umbenannt werden soll. Davon betroffen ist angeblich auch das Landesamt für Verfassungsschutz Baden-Württemberg, hier steht aber lediglich LMAA zur Auswahl da Schutzgemeinschaft Schwaben (SS) einen falschen Eindruck erwecken könnte. Alle Angaben ohne Gewähr.

AUG
31
Lustiche Polizei, 11:34 Uhr

Räumung Schloßgarten

Im Rahmenbefehl zur Räumung des Schloßgarten verteckt die politisch neutrale Polizeiführung gezielt einen lustigen Fehler um die Stimmung anzuheizen. Das der Stresstest von S 21 bestanden angeblich wurde bemerkt aber kein Beamter als Witz.

Kommentar-Seite 1  von  2
  1. (Logout)
  2. Die Redaktion veröffentlicht ausgewählte Kommentare auch in der gedruckten Ausgabe der Stuttgarter Nachrichten. Voraussetzung ist, dass der Beitrag mit Namen, Postanschrift und E-Mail (Adressen werden nicht veröffentlicht) vorliegt.
Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.