Sherlock-Special in der ARD Holmes und Watson jagen mörderische Braut

Von Rebecca Baumann 

Sherlock-Fans können sich in diesem Jahr ganz besonders auf Ostern freuen, denn dann zeigt die ARD ein Special der Kultserie um den Meisterdetektiv.

Stuttgart - Fans der BBC-Serie „Sherlock“ sollten sich den Ostermontag rot im Kalender anstreichen. Denn dann zeigt die ARD ein Special der Kultserie rund um den Meisterdetektiv – und zwar in historischen Kostümen.

Im neuen Fall „Die Braut des Grauens“ ermittelt Sherlock Holmes, gespielt von Benedict Cumberbatch, im London des Jahres 1895 – also in der Zeit seines berühmten Erfinders Sir Arthur Conan Doyle. Dort scheint der Geist einer toten Braut sein Unwesen zu treiben. Holmes und Watson (Martin Freeman) müssen alle ihre Fähigkeiten als Ermittler aufbringen, um das Geheimnis um die mörderische Braut zu lüften.

Historische Outfits

Weil der Fall in der Vergangenheit spielt, tragen Holmes und Watson dieses Mal auch ihre klassischen, historischen Kostüme – also Jagdmütze und Pfeife für Holmes sowie Tweedanzug und Schnurrbart für Watson. Und statt in schnittigen Taxis sind die beiden Ermittler in rumpeligen Pferdekutschen unterwegs.

In Großbritannien wurde „The Abominable Bride“, so der englische Titel, bereits an Neujahr in der BBC gezeigt. Im Vorfeld hatten die Macher ihre Fans auf der Sherlock-Facebook-Seite mit einem Countdown darauf eingestimmt.

 

Not long now. Here comes the Bride... #221Back

Posted by Sherlock on  Freitag, 1. Januar 2016

 

Die Ausstrahlung der nicht englischsprachigen Versionen wird dort mit einem Zusammenschnitt aus verschiedenen Übersetzungen angekündigt.

 

Ever wondered what #Sherlock sounds like in seven different languages? #BBCWShowcase

Posted by Sherlock on  Montag, 22. Februar 2016

 

„Die Braut des Grauens“ läuft in der ARD am Ostermontag, 28. März, um 21.45 Uhr.

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 4.0
Filmkritik: „Elliot, der Drache“ Mein Freund, das Fabelwesen

Von 27. August 2016 - 0:00 Uhr

In Disneys Musicalfilm „Elliot, das Schmunzelmonster“ traf einst ein Zeichentrickdrache auf reale Schauspieler. Im Remake kommt das fliegende Ungetüm natürlich aus dem Computer. Ist das ein Garant dafür, dass die Geschichte uns in die Lüfte mitnimmt?