Selbst Hindernisse halten nicht auf

Von "Kornwestheim und Kreis Ludwigsburg" 

Einradfahren Sebastian Feurer holt bei den süddeutschen Meisterschaften in Crailsheim elf Medaillen.

Einradfahren Sebastian Feurer holt bei den süddeutschen Meisterschaften in Crailsheim elf Medaillen.

Von den süddeutschen Meisterschaften in Crailsheim sind die Einradsportler des SV Kornwestheim erfolgreich zurückgekehrt. Dabei war die Konkurrenz groß, vor allem diejenige aus Bayern, wo Einradfahren als Schulsportart betrieben wird.

Aber die Schwaben setzten sich gut durch. Sebastian Feurer (Altersklasse U19) hatte dabei bei der Heimfahrt am schwersten zu tragen. Er brachte in jeder der elf angebotenen Disziplinen eine Medaille mit nach Hause. Über 400 Meter, 800 Meter, im Einbein, Radlauf und beim Hindernisparcours erfuhr er sich eine Goldmedaille. Auch beim Finallauf im Einbein belegte er den ersten Platz und durfte als Gesamtsieger den begehrten Pokal mit nach Hause nehmen. Die Farbscala komplett machten dann noch ein Pokal in Silber für "langsam rückwärts" und zwei Pokale in Bronze für den Hindernisparcours und das 800-Meter-Rennen.

Ebenfalls mit einem Pokal in Gold wurde Valerie Fürst (U15) belohnt. Sie sprang mit Ihrem 24-Zoll-Rad der Konkurrenz davon und erreicht mit einer Weite von 1,85m den ersten Platz in der Junioren-Gesamtwertung, ebenso wie in der Altersklassenwertung. Einen Pokal in Silber und eine Silbermedaille nahm sie für ihre Leistung im Hindernisparcours in Empfang.

Für eine Überraschung sorgte die frisch aus Costa Rica zurückgekehrte Hanna Jung (U19). Sie bewies, dass sie auch nach einem Jahr Abstinenz vom Wettkampfsport nichts von ihrem Können eingebüßt hatte. Sie kam, kämpfte und räumte zwei Pokale in Silber (Einbein, Weitsprung) und einen in Bronze (100 Meter), sowie zwei Silbermedaillen (Radlauf, Weitsprung) und noch vier Bronzemedaillen (100 Meter, Einbein, Hindernisparcours und Hochsprung) ab. Ebenfalls sehr erfolgreich waren Patricia Fürst und Jens Feurer. Patricia durfte einen Silberpokal (Einbein) und zwei Pokale in Bronze (Hoch- und Weitsprung) in ihrer Tasche verstauen. Jens Feurer erkämpfte sich den Vizemeistertitel im 400-Meter- und 800-Meter-Rennen. Einen Pokal in Bronze erhielt er für seine Leistung beim Einbein-Rennen. In seiner Altersklasse holte er sich einmal Gold (Einbein), zweimal Silber (400 Meter, 800 Meter) und zweimal Bronze im Hoch- und im Weitsprung. In der gezeigten Leistung stand Nicole Stadtmüller (U19) ihren Teamgefährten in nichts nach und bewies wahren Sportsgeist, als sie ihre gute Laune trotz vier vierten Plätzen nicht verlor. Gemeinsam erkämpfte sie mit Sebastian Feurer, Patricia Fürst und Valerie Fürst am Ende des Wettkampfes in der gemeinsamen Staffel noch eine Bronzemedaille.

Die Einradsportler hatten auch schon auf der Insel Reichenau bei den Bodenseemeisterschaft des RV Georgia Reichenau gute Leistungen gezeigt. 57 Sportlerinnen und Sportler aus Deutschland und der Schweiz hatten sich dort in den Disziplinen Langsam Vorwärts, Langsam Rückwärts, 800 Meter und der Meisterdisziplin 1600 Meter spannende Wettkämpfe geliefert. Die Kornwestheimer waren mit vier Einradlern vertreten. Bei den Langsam-Disziplinen erreichten Valerie Fürst und Patricia Fürst jeweils 2. und 3. Plätze in ihrer Altersklasse. Beim 800 Meter Straßenrennen war Patricia Fürst mit einer Silbermedaille in ihrer Altersklasse erfolgreich. Jens Feurer und Valerie Fürst gewannen die 800 Meter Distanz mit großem Abstand in ihrer Altersklasse. Beim Meisterrennen 1600 Meter stellten die Kornwestheimer Einradsportlerinnen und -sportler ein weiteres Mal ihre zurzeit herausragende Form unter Beweis. Valerie Fürst und Jens Feurer erkämpften sich jeweils den Vizemeistertitel und wurden mit einem Pokal belohnt. Patricia Fürst verfehlte nur ganz knapp den dritten Platz. red

Lesen Sie jetzt