Schwedenprinzessin traut sich Madeleine mitten in den Hochzeitsvorbereitungen

the/dpa, 21.02.2013 11:40 Uhr

Stockholm - Dreieinhalb Monate vor ihrer Hochzeit im Juni hat die schwedische Prinzessin Madeleine (30) schon mal ein paar Schleier gelüftet. Zusammen mit ihrem amerikanisch-britischen Verlobten Christopher O'Neill (38) habe sie die Gästeliste fertiggestellt, berichtete das jüngste der drei schwedischen Königskinder jetzt in einem Interview für die Internetseite des Hofes. „Die Zeit verfliegt, wenn es einem gut geht“, teilte Madeleine von ihrem festen Wohnsitz mit dem Finanzmanager O'Neill in New York mit.

Bei der Trauung am 8. Juni nachmittags in der Stockholmer Schlosskirche soll der Bräutigam, wie in seiner Heimat üblich, einen Trauzeugen („Bestman“) an der Seite haben. Madeleine dagegen will auf eine Trauzeugin verzichten, wie üblich in ihrer Familie: „Genau wie meine Mutter und meine Schwester werde ich Blumenkinder haben.“ Königin Silvia (69) hatte 1976 und Kronprinzessin Victoria (35) 2010 geheiratet.

Die bange Frage des Hofreporters „Wird die Hochzeit im Fernsehen gezeigt?“ beantwortete Madeleine vielversprechend aus der Sicht der TV-Gemeinde: „Wir wollen sie so zugänglich wie möglich machen.“ Man wisse aber noch nichts Genaues. Bis 1. April sollen erstmal die Einladungen verschickt werden. Eins nach dem anderen.

 

 
 
Kommentare (1)
  • Kommentare anzeigen
  • Kommentar schreiben
Anzeigen
OKT
25
Keinhutjuchti, 11:19 Uhr

Viel Glück

Ich wünsche Madeleine viel Glück und alles erdenklich Gute. Da sie nun wohl den richtigen gefunden hat, werden Millionen von Männern traurig sein. *Schnief*

  1. (Logout)
  2. Die Redaktion veröffentlicht ausgewählte Kommentare auch in der gedruckten Ausgabe der Stuttgarter Nachrichten. Voraussetzung ist, dass der Beitrag mit Namen, Postanschrift und E-Mail (Adressen werden nicht veröffentlicht) vorliegt.
Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.