Schwalzwald und Schwäbische Alb Schnee macht Autofahrern zu schaffen

dapd, 30.11.2012 09:27 Uhr
Schnee hat am Donnerstag in Baden-Württemberg zu zahlreichen Unfällen geführt. Insbesondere im Schwarzwald und auf der Schwäbische Alb kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Stuttgart - Schnee hat am Donnerstag in Baden-Württemberg zu zahlreichen Unfällen geführt. Insbesondere im Schwarzwald und auf der Schwäbische Alb kam es zu Verkehrsbehinderungen. Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 500 bei Altglashütten (Breisgau-Hochschwarzwald) wurde ein Autofahrer bei einer Frontalkollision lebensgefährlich verletzt, wie ein Sprecher der Freiburger Polizei mitteilte.

 

Der 44-Jährige war in einer Kurve mit seinem Auto auf den schneebedeckten Seitenstreifen und anschließend in den Gegenverkehr geraten, wo er mit einem entgegenkommenden Pkw zusammenstieß. Er wurde in eine Klinik nach Titisee-Neustadt gebracht. Die zwei Menschen, die im entgegenkommenden Auto saßen, wurden leicht verletzt.

Schulbus rutscht in Straßengraben

Auf der Schwäbischen Alb kam der Verkehr aufgrund von Glätte zeitweilig an nahezu allen Steigungen und auf den Hochflächen zum Erliegen. Die Polizei verwies deshalb noch einmal auf die Winterreifenpflicht. Glück hatten sieben Kinder in einem Schulbus, der bei Neresheim im Ostalbkreis in einen Straßengraben rutschte. Niemand wurde dabei verletzt. Der Bus musste aus dem Graben gezogen werden. Die Polizei meldete zahlreiche weitere Unfälle, die ebenfalls glimpflich ausgingen.

Laut Polizei wurden die Streu- und Räumarbeiten auf der Schwäbischen Alb vor allem durch liegen gebliebene Fahrzeuge behindert. Lastwagen blockierten an spiegelglatten Steigungen die Straßen. Wegen des Schneematschs standen zudem mehrere von ihnen quer. Einige waren ganz von der Fahrbahn abgekommen und mussten mit schwerem Gerät geborgen werden, wie die Polizei mitteilte.

Die Landesstraße 415 wurde wegen Aufräumarbeiten zwischen Bochingen (Landkreis Rottweil) und Rosenfeld-Brittheim (Zollernalbkreis) bis Montag in beide Richtungen gesperrt. Durch die Schneelasten waren zahlreiche Bäume umgeknickt. Auch die Landstraße 300 musste bei Rot an der Rot (Landkreis Biberach) wegen Forstarbeiten mehrere Stunden gesperrt werden.

 

 
 
Lokale Favoriten - stuttgarter-nachrichten.de
Kommentare (0)
  1. (Logout)
  2. Die Redaktion veröffentlicht ausgewählte Kommentare auch in der gedruckten Ausgabe der Stuttgarter Nachrichten. Voraussetzung ist, dass der Beitrag mit Namen, Postanschrift und E-Mail (Adressen werden nicht veröffentlicht) vorliegt.
Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.