Schnee und Eis in Stuttgart und Region Glätteunfall kostet 19-Jährigen das Leben

SIR, Fotos: Benjamin Beytekin, 06.02.2013 14:57 Uhr
Schnee und Eisglätte beschäftigen in Stuttgart und der Region die Polizei. In den meisten Fällen bleibt es bei Blechschäden, bei einem Unfall nahe Backnang wird jedoch ein 19-jähriger Autofahrer tödlich verletzt.

Stuttgart - Schnee und Eisglätte haben in der Nacht und am Mittwochmorgen in Stuttgart und der Region zu mehreren Unfällen geführt. In den meisten Fällen blieb es bei Blechschäden, bei einem Unfall nahe Backnang im Rems-Murr-Kreis wurde jedoch ein 19 Jahre alter Autofahrer getötet. Dies berichtet die Polizei.

Im Rems-Murr-Kreis kam es zu mehreren Unfällen, von denen einer für einen 19-Jährigen tödlich endete. Wie die Polizei mitteilte, war der Mann mit seinem Smart gegen 8 Uhr auf der Kreisstraße 1897 zwischen Backnang und Erbstetten unterwegs, als sein Auto ins Schleudern geriet und im Gegenverkehr mit dem Smart eines 50-Jährigen zusammenprallte. Der 19-Jährige erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen, an denen er wenige Stunden später in einem Krankenhaus verstarb. Der 50 Jahre alte Smart-Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu. Mit hoher Wahrscheinlichkeit war Glätte die Ursache des Unfalls. An den Autos entstand Totalschaden in Gesamthöhe von rund 20.000 Euro. Die Kreisstraße blieb bis 10.30 Uhr gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.

 

In Murrhardt-Kirchenkirnberg beging ein Lastwagenfahrer Unfallflucht. Er war gegen 11 Uhr auf der glatten Gschwender Straße ins Rutschen geraten und auf die Gegenfahrbahn geschliddert. Der weiße Lastwagen, der von Gschwend kommend in Richtung Ortsmitte unterwegs war, streifte den entgegenkommenden Mitsubishi einer 60-Jährigen. Der Mitsubishi drehte sich und kam nach links von der Fahrbahn ab, wobei ein Ortsschild beschädigt wurde. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf zirka 3000 Euro. Der Lastwagenfahrer entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei bittet unter der Telefonnummer 07192/5313 um Zeugenhinweise.

Ansonsten musste die Polizei im Rems-Murr-Kreis mehrere kleine Glätteunfälle aufnehmen, bei denen es aber bei Blechschäden in Höhe von rund 8000 Euro blieb.