Mercedes Benz

Schlossgarten Stuttgart Zwei Leichen in Koffern entdeckt

Von SIR/dpa 

Einen grausigen Fund machen Fußgänger am Sonntagabend im unteren Schlossgarten in Stuttgart: In zwei Koffern an der Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Allee entdecken sie eine tote Frau und einen toten Mann. Die Polizei tappt im Dunkeln.

Einen grausigen Fund machen Fußgänger am Sonntagabend im unteren Schlossgarten in Stuttgart: In zwei Rollkoffern an der Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Allee entdecken sie eine tote Frau und einen toten Mann. Die Polizei tappt im Dunkeln.

Stuttgart-Ost - Fußgänger haben am Sonntagabend im unteren Schlossgarten in Stuttgart-Ost zwei in Rollkoffern verpackte Leichen entdeckt.

Wie die Polizei meldet, hielten sich die beiden Zeugen gegen 17.50 Uhr auf einem Grillplatz im unteren Schlossgarten auf und wollten austreten. Dabei stießen sie auf die beiden Reisekoffer, die hinter einer Betonmauer am Bahndamm neben der Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Allee lagen. Als sie an einem der Koffer Blut entdeckten, alarmierten sie sofort die Polizei.

Ein Mann und eine Frau

Die Beamten fanden in den beiden Koffern eine männliche und eine weibliche Leiche. Bei dem Mann handelt es sich um einen wegen Diebstahls und Schwarzfahrens polizeibekannten 50-Jährigen, der wahrscheinlich aus Stuttgart kommt. Die Frau konnte noch nicht identifiziert werden. Zu den Hintergründen und Umständen der Tat ist noch nichts bekannt.

Fundort nicht der Tatort

Die Kriminalpolizei hat eine 40-köpfige Sonderkommission namens "Damm" eingerichtet. Zur Spurensicherung sperrten die Polizisten am Montagmorgen rund 100 Quadratmeter Fläche um den Fundort ab und suchten den Bereich ab. Ersten Erkenntnissen zufolge sei der Fundort der Leichen nicht der Tatort, so ein Polizeisprecher.

Obduktion für Dienstag angesetzt

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat für Dienstag, 8.30 Uhr, eine Obduktion der Leichen angesetzt. Die soll klären, wie genau der Mann und die Frau zu Tode kamen. Bezüglich eines möglichen Täters tappen die Beamten auch nach einer Besprechung am Montagnachmittag noch im Dunkeln. Auszuschließen sei lediglich, dass der Täter der organisierten Kriminalität zuzuordnen ist. Die Koffer werden von Spezialisten auf DNA-Spuren untersucht.

Außerdem ist die Frage noch offen, wie die Koffer mit den Leichen zum Fundort kamen. Die Polizei schließt aus, dass die Rollkoffer aus einem vorbeifahrenden Zug abgeworfen wurden, und erhofft sich auch dahingehend Hinweise aus der Bevölkerung.

Polizei bittet um Mithilfe

Zur Klärung des ungewöhnlichen Falles ist die Polizei auf die Mithilfe von Zeugen angewiesen. „Soweit ich mich erinnere, hatten wir so einen Fall in Stuttgart noch nicht“, so der Polizeisprecher. Die Ermittler fragen nun, wer Angaben zu Personen machen kann, die in den vergangenen Tagen mit zwei größeren Reisekoffern im unteren Schlossgarten - insbesondere auf der Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Allee - unterwegs waren. Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 0711/8990-5461 entgegen.

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 4.07
Stuttgart lächelt Die vergessenen Brezeln

Von 26. September 2016 - 6:00 Uhr

Die Stadt lächelt. Die ganze Stadt? Noch nicht, doch es gibt viele positive Beispiele. In unserer kleinen Serie stellen wir freundliche Menschen vor und malen uns dazu fröhliche Gesichter aus.