Schalke 04 Nach der Saison ist für Trainer Breitenreiter Schluss

Von red/dpa 

Die Tage von André Breitenreiter bei Schalke 04 sind gezählt. Foto: dpa
Die Tage von André Breitenreiter bei Schalke 04 sind gezählt. Foto: dpa

André Breitenreiter wird nach dieser Saison nicht mehr Trainer von Schalke 04 sein. Als nächster Schalke-Coach wird bereits seit Monaten Markus Weinzierl vom FC Augsburg gehandelt.

Sinsheim - Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 wird sich nach dieser Saison von Trainer André Breitenreiter trennen. Diese Entscheidung habe ihm der neue Sport-Vorstand Christian Heidel „sehr offen und direkt“ mitgeteilt, sagte Breitenreiter am Samstag beim Pay-TV-Sender Sky. Über einen möglichen Nachfolger könne er nichts sagen.

Als nächster Schalke-Coach wird bereits seit Monaten Markus Weinzierl vom FC Augsburg gehandelt. Medienberichten zufolge sollen beide Clubs zuletzt um eine Ablöse für Weinzierl verhandelt haben.

Breitenreiter kam im vergangenen Jahr vom Absteiger SC Paderborn nach Gelsenkirchen und hat noch einen Vertrag bis 2017. Die Königsblauen verpassten diese Saison den direkten Sprung in die Champions League und hatten vor der letzten Saisonpartie bei 1899 Hoffenheim auch keine realistische Chance mehr auf den Qualifikationsplatz für die Königsklasse.

Mit dem letzten Spieltag beendete wie angekündigt auch Sportvorstand Horst Heldt seine Arbeit auf Schalke. Sein Nachfolger ist der bisherige Mainzer Manager Heidel.

Lesen Sie jetzt