S21 bei Twitter - LIVE! Netz-Reaktionen auf den Polizeieinsatz

Von Henrik Lerch 

S21-Reaktionen auf Twitter - etwa von FensterRentner Screenshot: StN
S21-Reaktionen auf Twitter - etwa von "FensterRentner"Screenshot: StN

Nach Polizeieinsatz im Stuttgarter Schlossgarten geht es in den sozialen Netzwerken rund.

Stuttgart - Eine Webcam der S21-Gegner überträgt (gelegentlich) live aus dem Stuttgarter Schlossgarten, viele Bürger tippen sich in diesen Minuten die Finger wund: Der Einsatz der Polizei am Donnerstag im Schlossgarten gegen die Stuttgart-21-Demonstranten wird im Internet - unter anderem auf Facebook und Twitter - rege diskutiert.

Hier einige Meinungen der User:

Martin Laiple etwa hat zu unserer Facebook-Mitteilung, dass die Wasserwerfer bereit stehen, folgendes geschrieben: "Hoffentlich wird eisern durchgegriffen! Und diesen Krawallpöbel unbedingt an den Kosten für den Polizeieinsatz beteiligen!" Andreas Gschwindner antwortet prompt: "Schlagstockeinsatz und Tränengas gegen 13-Jährige. Bist du jetzt glücklich?"

Die "Jugendoffensive gegen Stuttgart 21" hatte zuvor, am frühen Vormittag, auf Facebook dazu aufgerufen, in den Schlosspark zu kommen. Die Facebook-Gruppe "KeinStuttgart21" hatte sich kurz darauf jedoch noch über mangelndes Interesse öffentlich-rechtlicher Fernsehsender beklagt.

"Schweinerei"

Desweiteren beklagt sich Twitter-User "Zettt" sich über das rabiate Vorgehen der Polizisten und spricht von einer "Schweinerei", Twitterer "JanDoerrenhaus" verwendet den Begriff ebenfalls. Immer wieder - etwa bei bei Andre Dietenberger ("stuttgarter1977") - ist in der Diskussion im Schlossgarten und im Internet unter dem Hashtag #S21 zudem von der Verhältnismäßigkeit die Rede, die bei dem Polizeieinsatz offenbar nicht stimmen soll.

User Sebastian Bauer ("litervollmilch") zieht eine geschichtlich-kämpferische Bilanz der Donnerstag-Aktion im Stuttgarter Schlossgarten: "Einen Tag vor dem Jubiläum der deutschen Einheit zeigt Deutschland, was sich die DDR nicht getraut hat." Und Beobachter Otto Redenkämper ("FensterRentner") aus Gelsenkirchen-Buer sinniert über Twitter in feinstem Ruhrpott-Slang: "Getz fehlt nur noch, datt jeder wo schon imma ma en Pflasterstein werfen wollte sich nach Stuttgart auf macht. So weit kommt datt noch."

Das Thema "Stuttgart 21" ist natürlich auch auf dem Microblogging-Dienst Twitter präsent. Hier laufen die neuesten Nachrichten automatisch ein:

Dieses Widget sucht bei Twitter automatisch nach Nachrichten mit dem Schlagwort #S21. Die Redaktion ist nicht verantwortlich für den Inhalt der gesendeten Nachrichten.

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 3.67
Stuttgart 21 Kanzleramt soll S-21-Papiere freigeben

Von 25. Mai 2016 - 5:00 Uhr

Verhandlungstermin: Projektkritiker wollen beim Verwaltungsgericht Berlin die vollständige Einsicht in die Unterlagen zum umstrittenen Weiterbau durchsetzen.