Rundum gesund und entspannt Bade- und Aktivurlaub in Bad Gögging

Von Simone Kranz 

Wandern, Rad fahren und im wohlig warmen Wasser entschleunigen: Erleben Sie den perfekten Urlaub in der niederbayerischen Kurstadt Bad Gögging.

Dreifach gesund durch drei staatlich anerkannte Heilmittel - Schwefelwasser, Mineral-Thermalwasser und Naturmoor – ist der Kur- und Urlaubsort Bad Gögging.

Der Ortsteil von Neustadt an der Donau wird im Süden von bewaldeten Hügeln des Donau-Isar Hügellandes „Hallertau“ und im Norden von den Hängen der Fränkischen Alb begrenzt und liegt auf halber Strecke zwischen Ingolstadt und Regensburg in einem breiten Donautal. Die Hallertau ist das größte zusammenhängende Hopfenanbaugebiet der Welt. Die weithin sichtbaren bis zu sieben Meter hohen Stangen, an denen der Hopfen wächst, verleihen der Region ihren eigenen Reiz und erinnern an die stolze Brautradition Bayerns.

Bad Gögging ist eines der beliebtesten Heilbäder in Bayern und bietet neben seinen Heilmitteln auch zahlreiche Möglichkeiten für entspannende Erholung und aktiven Urlaub.

Römer-Sauna in der Limes-Therme

Eine Attraktion Bad Göggings ist die Limes-Therme, die auf ein historisches römisches Badehaus aus dem Jahr 79 nach Christus zurückgeht. Alle drei Naturheilmittel des Ortes werden heute hier verwendet. Die Therme wird daher auch als Gesundheitstherme bezeichnet. Verschiedene Bereiche, wie Erholungsbad, Terra-Vitalis, Therapie- und Trainingsräume oder die Totes-Meer-Salzgrotte spiegeln die Vielfältigkeit der Badelandschaft wider. Vor kurzem ist mit der neu eröffneten Römer-Sauna ein weiteres Highlight hinzugekommen: ein neues römisches Badehaus mit allen Schikanen in einem originalgetreu nachgebauten römischen Limes-Turm.

Das im Dezember 2016 neu eröffnete Saunaparadies bietet auf 1500 Quadratmetern Badekultur wie vor 2000 Jahren. Ein breit gefächertes Angebot vom Aufenthaltsraum mit Schwefelwasserbecken über Kräuterduft-Peeling-Sauna, einer 60 Personen fassenden Arena-Sauna mit Frigarium bis zum Massageraum, Thermalpool und Saunagarten erwartet den Besucher.

Damit bietet die Limes-Therme die besten und vielfältigsten Voraussetzungen für einen gesunden Wellness-Urlaub. Weitere Informationen.

Bewegung für alle: Radfahren, Bootswandern & Co.

Zum Urlaub gehört beides – Entspannung und Bewegung. In der reizvollen Region rund um Bad Göggin gibt es tausend Möglichkeiten für Fitness und Sporturlaub: Golfen, Fußball oder Nordic Walking, Radfahren und Wandern sind nur einige davon. Für Wanderer bieten die Hallertau und das Altmühltal mit dem Altmühltal-Panoramaweg, dem Jurasteig oder dem Ostbayerischen Jakobsteig die schönsten Weitwanderwege in Bayern. Diese haben ebenso wie die Therme zu einem großen Teil historischen Ursprung, denn römische Legionen benutzen die Wege teilweise als Handelswege.

Die flachen Donau-Auen und das leicht hügelige Hinterland der Hallertau sind besonders geeignet für Radausflüge oder Radreisen mit der ganzen Familie. Rund um Bad Gögging zieht sich ein dichtes Netz aus Fernradwegen, wie dem Donau-Radweg und dem Altmühltal-Radweg. Mit einem interaktiven Tourenplaner kann man sich anhand verschiedener Kategorien, wie Höhenmeter, Dauer und Schwierigkeitsgrad ganz individuelle Rad- oder Wandertouren zusammenstellen. Ob Kloster-Tour, Limes-Radweg oder Bier und Barock-Tour: an den Wegen finden sich immer spezielle Radfahrer-Rastplätze, Unterkünfte und E-Bike-Ladestationen.

Ein Sommervergnügen der besonderen Art ist das Bootswandern auf der Altmühl. 154 Flusskilometer warten darauf, entdeckt zu werden. Der interessierte Bootswanderer kann mit perfektem Service und Bootsmietstationen entlang der gesamten Strecke rechnen. Kajaks, Kanadier oder Ruderboote stehen je nach Können und Geschmack zur Verfügung. Viele Bootsverleiher bringen die Boote auch dorthin, wo Sie Ihre Tour beginnen möchten.

Weitere Informationen finden Sie auf www.bad-gögging.de.

In aller Ruhe bei sich ankommen

Stressgeplagte Menschen, die einmal in aller Ruhe zu sich selbst kommen möchten finden in Bad Gögging Möglichkeiten zur inneren Einkehr und zum Abschalten von Alltagssorgen. Zahlreiche Kirchen und Klöster, z.B. das Benediktinerkloster Weltenburg, bieten einen Rahmen dafür. Auf den beiden Pilgerwegen um Bad Gögging besteht die Möglichkeit, wandernd zu sich selbst zu kommen und Kraft und Ruhe zu schöpfen.

Ein originelles Angebot für eine besinnliche Auszeit ist das Eselfastenwandern. Der Esel transportiert dabei nicht nur das Gepäck, sondern trägt durch sein sanftes, feinfühliges Wesen zugleich etwas zur Entlastung der Seele der Teilnehmenden bei. Bei dieser entspannenden Form des Wanderns in tierischer Begleitung kann man zwischen einer Heilfastenkur und dem sanfteren Früchte-Gemüsefasten wählen. Alle nicht so mobilen Menschen finden im idyllischen Bad Gögginger Kurpark und am Kursee einen Ort der Ruhe, Entspannung und ein „Stückchen heile Welt“. Weitere Informationen.

Sie möchten noch mehr über Bad Gögging erfahren? Dann klicken Sie einfach hier.

 

Lesen Sie jetzt