Mercedes Benz

Reaktionen auf Tod von Sante de Santis "Der sympathischste aller Fernsehköche"

Von noa 

Völlig überraschend ist Sante de Santis, einer der bekanntesten Köche Stuttgart, gestorben. Viele Freunde, Weggefährten, Kollegen und Gäste trauern in den sozialen Medien um den 50-jährigen Italiener.

Stuttgart - Die Nachricht hat am Montag viele Menschen geschockt: Der Stuttgarter Fernsehkoch Sante de Santis ist am Wochenende völlig überraschend im Alter von nur 50 Jahren an den Folgen eines Herzinfarkts gestorben. Auf seiner Facebook-Seite verliehen viele Freunde und Gäste von Sante de Santis ihrer Trauer Ausdruck.

"Wir werden dich niemals vergessen. Deine wundervolle Art hat uns alle immer wieder zum lachen gebracht, schrieb ein Kollege. Ein anderer Nutzer postete: "Die Kochduell-Touren mit Dir werden mir immer in Erinnerung bleiben. Dein Lachen hat immer alle angesteckt, wir werden es vermissen."

Auch auf den Facebook-Seiten der "Stuttgarter Zeitung" und der "Stuttgarter Nachrichten" kondolierten Dutzende von Freunden und Gästen binnen kurzer Zeit. "Er war legendär und die Kochstunden eine Bereicherung" schrieb dort eine Userin. "Der sympathischste aller Fernsehköche... sehr traurig, dass er so früh gehen musste", lautet ein anderer Kommentar.

 

Sante di Santis ist tot. Ruhe in Frieden lieber Freund und Kollege fassungslos musste ich die Nachricht lesen.

Posted by Friedel Happe on  Montag, 4. Januar 2016
 

Sante de Santis - R.I.P viel zu früh ist er von uns gegangen(c) M H Max Ragwitz

Posted by Beate E. Wimmer on  Montag, 4. Januar 2016

 
Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 4.36
US-Militärstützpunkt in der Region Stuttgart Schusswaffen aus US-Waffendepot gestohlen

Von 30. Juli 2016 - 17:09 Uhr

Mehrere halbautomatische Pistolen und ein Maschinengewehr sollen sich unter den gestohlenen Waffen befinden. Der Einbruch erfolgte offenbar in der Panzer-Kaserne in Böblingen, wo auch die US-Eliteeinheiten Green Berets und Navy Seals stationiert sind.