Pressestimmen zum VfB Stuttgart „Abstiegskampf statt Europa-Träume“

Von David Werner 

Nach der 0:2-Niederlage am 27. Spieltag gegen Bayer 04 Leverkusen muss der VfB Stuttgart seinen Blick wieder nach unten richten. Wir haben die Pressestimmen zu der Begegnung gesammelt.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart bleibt auch nach dem Spiel am Sonntagnachmittag der Lieblingsgegner von Bayer 04 Leverkusen. Trotz zahlreicher verletzter Spieler kam das Team von Trainer Roger Schmidt zu einem ungefährdeten Sieg. Der VfB Stuttgart zeigte eine enttäuschende Leistung und konnte nicht an die vergangenen Auftritte anknüpfen.

Das mediale Echo auf die Niederlage der Schwaben fiel dementsprechend eindeutig aus.

Nicht nur für das Sportportal „Kicker“ steht nach der Niederlage fest, dass die Stuttgarter wieder im Tabellenkeller angekommen sind und schreibt deshalb: „Für den VfB wird die Luft nach unten wieder etwas dünner.“

Auch die „Sportschau“-Redaktion ist sich einig: „Durch die Niederlage haben sich für den VfB alle Träume von Europa erledigt, stattdessen ist bei nur fünf Punkten Vorsprung auf Platz 17 Abstiegskampf angesagt.“

In unserer Fotostrecke finden Sie weitere Pressestimmen zum Spiel des VfB.

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 5.0
VfB-Fans reagieren auf Martin Schäfer „Der Aufsichtsrat hat den VfB in Schutt und Asche gelegt“

Von 29. September 2016 - 11:03 Uhr

VfB-Aufsichtsratschef Martin Schäfer hat an die VfB-Mitglieder appelliert, den Verein nicht in Schutt und Asche zu legen. Diese fassten den Satz größtenteils als unberechtigte Kritik auf und spielten den Ball zurück.