Pressekonferenz des VfB Stuttgart Kramny warnt vor Schlusslicht Hannover

Von pma/lsw 

Kurz und knackig: Vor dem Spiel gegen den Tabellenletzten Hannover 96 hat Jürgen Kramny auf der Pressekonferenz des VfB Sttuttgart die Zielvorgabe für Samstag ausgegeben.

Stuttgart - Trainer Jürgen Kramny vom VfB Stuttgart warnt vor dem seit acht Spielen punktlosen Schlusslicht Hannover 96 (15.30 Uhr, Mercedes-Benz-Arena). „Das wird ein ganz gefährliches Spiel“, sagte der Coach des seinerseits seit acht Begegnungen ungeschlagenen schwäbischen Fußball-Bundesligisten am Donnerstag. „Es wäre der völlig falsche Ansatz, Hannover zu unterschätzen.“

Die Mannschaft habe Qualitäten und zuletzt dreimal jeweils nur 0:1 verloren. Dem Tabellenelften VfB fehlt gegen die Niedersachsen am Samstag der gelb-gesperrte Spielmacher Daniel Didavi. Für ihn dürfte Alexandru Maxim in die Startformation rücken. „Mit einem Sieg können wir einen großen Schritt machen. 31 Punkte nach diesem Wochenende sind das Ziel“, sagte Kramny.

 VfB-Manager Robin Dutt hielt unter der Woche ob des Höhenfluges der Stuttgarter bereits den Ball flach: „Wir sind auf einem guten Weg, einen gesicherten Mittelfeldplatz zu erreichen. Das ist ein realistisches Ziel“, sagte er und wollte nichts von internationalen Ambitionen hören.

 

Was Jürgen Kramny zur aktuellen Lage und dem kommenden Gegner sagte, können Sie hier in unserem Liveticker nachlesen.

 
Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 4.6
VfB Stuttgart Hängepartien im VfB-Kader

Von 26. Mai 2016 - 15:42 Uhr

Einige Spieler wollen den in die zweite Liga abgestiegenen VfB Stuttgart verlassen. Viele Namen sind momentan im Gespräch. Bleibt die Frage: Wohin gehen die Spieler?