Leonberg Tunnelsperrung wegen Fehlalarm

Von ena 

Die Feuerwehr hat im Engelbergtunnel nach einem Brand gesucht – aber keinen gefunden. Foto: dpa
Die Feuerwehr hat im Engelbergtunnel nach einem Brand gesucht – aber keinen gefunden. Foto: dpa

Bei ihrem Einsatz im Engelbergtunnel in der Nacht zum Montag hatte die Feuerwehr zwar kein Feuer zu löschen. Trotzdem war der Einsatz aufregend – und ärgerlich.

Gerlingen - Der Engelbergtunnel ist in der Nacht zum Montag in beide Fahrtrichtungen für etwa eineinhalb Stunden voll gesperrt gewesen. Die Ursache dafür ist ein Fehlalarm gewesen. Wie die Feuerwehr von Gerlingen (Kreis Ludwigsburg) mitteilt, hatte die automatische Brandmeldeanlage wegen eines Feuers im Lüfterbauwerk angeschlagen. Als die Wehren aus Gerlingen und Leonberg mit vier Fahrzeugen und 19 Mann anrückten, konnten sie jedoch kein Feuer entdecken. Auch bei der Suche in den Tunnelröhren war kein Brand auszumachen. Die Feuerwehr vermutet deshalb einen technischen Defekt an einem Gerät, der den falschen Alarm ausgelöst hatte.

In ihrer Mitteilung beklagt die Feuerwehr, dass die Fahrzeuge, die vor dem gesperrten Tunnel warten mussten, keine Rettungsgasse gebildet haben. Ein Feuerwehrmann musste deshalb vor dem Löschfahrzeug laufen und Auto- sowie Lastwagenfahrer anweisen, zur Seite zu fahren. Teilweise, berichtet der Pressesprecher, seien Personen – offenbar angelockt durch Blaulicht – sogar in den Tunnel hineingelaufen, um zu schauen, was dort passiert.

Lesen Sie jetzt