Pannenserie Absturzgefahr – und der VfB ist völlig ratlos

Thomas Näher, 11.02.2013 17:45 Uhr
Ein Sprichwort sagt: Der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht. Auf den VfB Stuttgart bezogen muss es heißen: Der Verein macht so lange Fehler, bis er absteigt. Die Kurskorrekturen kosten jedenfalls immer mehr Kraft. Wie lange geht das gut?

Stuttgart - Für den VfB ist sie ja schon eine alte Bekannte. Aber eine, auf die er gern verzichten würde: die Krise. Nach fünf Bundesligapleiten in Serie steckt der Verein mal wieder mittendrin. Schlimmer war es nur zweimal: In der Saison 1986/87 musste nach sieben Niederlagen in Folge Trainer Egon Coordes gehen. 1974/75 leistete sich der VfB sechs Schlappen am Stück – und stieg ab.

Diese Szenarien hatten wohl viele VfB-Fans beim 1:4 gegen Werder Bremen vor Augen, das sie in Schockstarre versetzte. Minutenlang lag in der Schlussphase Grabesstille über der Mercedes-Benz-Arena, während unten auf dem Rasen die Gäste den VfB vorführten. Hinterher war guter Rat teuer. Mit Fragezeichen in den Augen schauten Spieler, Trainer und Manager ihr Gegenüber an, mehr als Floskeln und Durchhalteparolen fielen ihnen nicht ein. Ähnlich hilflos agierte die Mannschaft auf dem Platz: Fehler über Fehler, haarsträubende Aussetzer, klägliche Chancenverwertung, null Selbstvertrauen, Ratlosigkeit. Eine Bestandsaufnahme:

 
 
Lokale Favoriten - stuttgarter-nachrichten.de
Kommentare (16)
  1. (Logout)
  2. Die Redaktion veröffentlicht ausgewählte Kommentare auch in der gedruckten Ausgabe der Stuttgarter Nachrichten. Voraussetzung ist, dass der Beitrag mit Namen, Postanschrift und E-Mail (Adressen werden nicht veröffentlicht) vorliegt.
Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.
VfB Fan Ist schon länger als 1 Jahr her
bitte nehmen Sie entweder mehr oder weniger, aber überlegen Sie bitte vorher was Sie schreiben. Waren Sie schon mal im Stadion? Wenn ja würden Sie mitbekommen wie die Fans (Vor allem die Kurve) die Mannschaft auch bei einem Rückstand unterstützt! Nur irgendwann sollte auch was zurückkommen! Tja und da ist das Problem, glaube kaum, dass die Fans gegen die Mannschaft sind , sonder gegen das Management und vor allem gegen den Trainer. Die müssen (zuerst der Trainer) schnellsmöglich weg, wenn nicht kann die zwite Liga leider drin sein!
Antworten
Jürgen Lehner Ist schon länger als 1 Jahr her
Das ist mal wieder „typisch“ VFB, die Verantwortlichen präsentieren Tag für Tag kalten Kaffee bzgl. Krisenbewältigung und geben in der Außenreputation nur noch ein peinliches, billiges, erbärmliches & beschämendes Bild ab, so was nennt man Werbung in eigener Sache.Wie kann es sein, daß dieser inkompetente Aufsichtsrat/Vorstand von der Mitgliederversammlung immer wieder bestätigt wird? Wer übernimmt endlich Verantwortung für die bescheidene Transferpolitik der letzten Jahre? Man hatte über 60 Mio. an Transfererlösen für Gomez/Khedira/Träsch/Leno eingenommen, diese Geld wurde voreilig und ohne jeglichen Qualitätscheck für stattliche Ablösesummen in nur durchschnittliche Spieler, wie Progrebniak/ Kuzmanovic/Marica/Bohlarouz /Kvist/Audel/Celozzi verpraßt & investiert. Zum Glück konnte man einge dieser Durchschnittskicker verbunden jedoch mit großem finanz. Verlußt wieder verkaufen. Das Motto heißt nach wie vor „Masse statt Klasse'“?! Wo sind die Krisenmanager, wer verbreitet Aufbruchstimmung? Ich glaube in absehbarer Zeit ist keiner der Herren im Stande, den „hausgemachten“ Wahrheiten ins Auge zu sehen, denn bei der geballten Inkompetenz und den daraus resultierenden Argumenten/Aussagen sehe ich nicht mal auch nur ansatzweise einen Hoffnungsschimmer. Traurig traurig, was aus meinem VFB geworden ist. Aber länger können Sie die Fans und das Umfeld nicht mehr an der Nase herumführen, denn bei Fortsetzung der Talfahrt greifen die üblichen Mechanismen der Branche! Ich wünsche mir ja, das die Talfahrt umgehend gestoppt wird, aber vielleicht müssen, so leid es mir tut, noch 1 oder 2 Niederlagen hinzukommen, damit der Überlebenskünstler Bruno Laberdiva endlich zum Abschuß freigegeben werden kann. Man kann es eigentlich nur noch mit Galgenhumor ertragen, wie er es in der Vergangenheit immer wieder rechtzeitig hingebracht hatte, den Kopf aus der Schlinge zu ziehen und viele schon damals vorhandene Qualitätsmängel zu überpinseln! Aber das ist auch ein Verdienst unseres Freddy Bobic, der wieder mal voreilig und ohne Not den Vertrag mit diesem im Umfeld gerade nicht beliebten, konzeptlosen Trainer verlängert hatte?! BL hatte es einfach in nunmehr schon über 2 Jahren versäumt, der Mannschaft eine Handschrift zu geben! Ich kann nach wie vor keine Taktik/System/Pressing/Raumaufteilung/Kämpferherz/Spielphilosophie erkennen, das ist alles nur Improvisation und von Außen wirkt es wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen, da kein Spieler seine Position wahrscheinlich kennt & wahrnimmt. Das gehört aber nun mal zur Grundausstattung des Fußballs und dafür ist der Trainer verantwortlich! Hinzu kommen noch gravierende Fehler in der Startaufstellung auch hier setzte er in der Vergangenheit oft auf die falschen Zupferde wie Kvist/Torun/Hajnal/Harnik/Boka/Molinaro & Konsorten. Eklatant auch die chronische Schwäche der angeblichen Führungsspieler wie Tasci/Kvist/Gentner, die Mannschaft wirkt leblos,lethargisch & leidenschaftslos, es ist einfach kein Feuer im Kessel, keiner setzt Akzente, es wird nicht geschrien, gekratzt & bis zum Umfallen gekämpft, das ist aber genau das, was der Fan wenigstens erwarten kann und sehen will, dann wäre der Unmut bestimmt auch nicht so groß! Jetzt noch ein kleiner Tipp an Freddy. Habe Dich als Spieler sehr geschätzt und verehrt, da Du auf dem Spielfeld mit Toren & großem Kämpferherz geglänzt hast, auch hat mir imponiert, daß Du gerne Querdenker und nicht immer pflegeleicht warst, eben ein Kerl mit Ecken und Kanten und kein Duckmäuler! Authentisch so wie es die Fans gerne sehen! Als Manger muß ich sagen, ist viel von Deinem Lack abgeblättert und bist eigentlich von Deinem Wesen/Charakter nicht wieder zu erkennen? Ich frage mich ernsthaft, an was dies liegen könnte? Es müßte doch für Dich ein Einfaches sein, den sportlich inkompetenten Herren Hundt, Mäuser & Ruf mal ordentlich die Meinung zu geigen, um denen mal klar zu machen, daß der Stuttgarter Weg mit Dir nicht mehr zu machen ist & auf Dauer fatale Folgen haben könnte. Man muß den Herren wirklich mal die Augen öffnen und die Mannschaft kontinuierlich mit Qualität bestücken, dazu muß man aber eben auch mal Geld in die Hand nehmen, den erfahrene, renomierte Spieler kosten eben nun mal Geld. Du begnügst Dich doch auch nicht nur mit Durchschnitt, oder? Jetzt haben wir schon ein schönes tolles Schmückkästchen als Stadtion, dann muß es auch in naher Zukunft wieder das Ziel sein, Championsleague Feste in Stuttgart zu feiern! Falls Ihr wirklich klamm sein sollte, was ich aber nicht glaube, dann probiert es mit Eigengewächsen, die haben sich in der Vergangenheit immer wieder bewährt und sind im Laufe der Zeit zu Diamanten gereift! Wenn dieser Spieler dann aber bei anderen Vereinen wieder Begehrlichkeiten wecken, dann haltet endlich mal diese Spieler und verkauft nicht wieder das gute „Tafelsilber“ - wir wollen endlich eine Mannschaft sehen, die sich entwickelt und in der Spitze dauerhaft mithalten kann – also pack es bitte sofort an!
Antworten
Nesi Ist schon länger als 1 Jahr her
Herr Sauer, Ihr Kommentar in allen Ehren. Jedoch habe ich bei Ihnen den Eindruck, als ob Sie gar keine Spiele des VfB anschauen ?? Wenn Sie mir schlüssig begründen können, was in der aktuellen Phase beim VfB gut ist, oder sein sollte, wäre ich geneigt Fan zu sein. Ich bin dies schon 45 Jahre und weiß wirklich wovon ich rede. So etwas, wie es momentan ist, gab es noch nie. Kritik ist in diesem Fall mit Sicherheit angebrachter, als bedingungslos Fan zu sein und diese miese Vereinspolitik mit zu tragen. Wenn Sie Fan sein möchten, Bitteschön.
Antworten
Manfred Sauer Ist schon länger als 1 Jahr her
Liebe VfB-Fans, seid Ihr wirklich echte, treue Fans ? Wenn Ihr Euren, so heiss geliebten Verein ständig und bei jeder Gelegenheit verbal in die 2.Liga schickt braucht Ihr Euch nicht wundern, wenn die Mannschaft dies auf dem Platz nachholt. Natürlich kann man alles infrage stellen, hauptsächlich wenn man außerhalb der Verantwortung steht. Zeigt euch tolerant , baut die Mannschaft lieber auf. Dann packt sie es wieder. Und dann, fallt ihr euch wieder alle in die Arme. Das wäre eine echte Fans-Leistung. Bitte nur so und nicht anders !
Antworten
Andreas Ist schon länger als 1 Jahr her
Als ich die Schlagzeile auf der Startseite der StN gelesen habe, dachte ich im ersten Augenblick, es geht um den VfB... würde ja auf die Verantwortlichen ziemlich gut zutreffen. Ist ein ähnlich närrisches Treiben, was diese veranstalten. Der entscheidende Unterschied zu den echten Narren: Für die ist ab Aschermittwoch wieder Schluß. Beim VfB wird der Fasching dagegen fröhlich weiter gehen.
Antworten