Mercedes Benz

Bombendrohung am Flughafen Stuttgart Irre Behauptung führt zur Räumung eines Flugzeugs

Von Wenke Böhm 

Am Flughafen Stuttgart wurde am Sonntag Großalarm ausgelöst. Foto: Flughafen Stuttgart
Am Flughafen Stuttgart wurde am Sonntag Großalarm ausgelöst. Foto: Flughafen Stuttgart

Am Stuttgarter Flughafen hat es eine Bombendrohung gegeben. Ein Flugzeug ist geräumt worden, mittlerweile wurde aber Entwarnung gegeben. Der Auslöser ist kurios.

Stuttgart - Wegen einer möglichen Bombendrohung ist am Sonntagmorgen eine Maschine der Linie „Bulgaria Air“ am Stuttgarter Flughafen geräumt und durchsucht worden. Wie ein Sprecher der Bundespolizei mitteilte, konnte inzwischen aber wieder Entwarnung gegeben werden. Andere Flugzeuge seien nicht betroffen gewesen.

Die Meldung ging bei der polizeilichen Ausreisekontrolle für die Maschine ein. Ein Passagier sagte den Beamten, dass ein anderer Passagier einen Anschlag plane. Daraufhin wurde der Flieger evakuiert. Die 180 Passagiere mussten warten, während das Gepäck ausgeladen und Maschine wie Koffer von Ermittlern mit Sprengstoffsuchhunden unter die Lupe genommen wurden. Gefunden wurde nach Auskunft des Sprechers nichts.

Noch habe die Vernehmung der beiden Männer keine Erkenntnisse dazu ergeben, ob es sich um eine leichtfertig geäußerte Drohung oder eine falsche Beschuldigung gehandelt habe, sagte der Sprecher der Bundespolizei. Zum Alter und zur Nationalität der beiden Männer machte er keine Angaben. Die Maschine sei inzwischen freigegeben worden, werde wieder beladen und könne dann so bald wie möglich starten.

Lesen Sie jetzt