OB Schuster spricht Zulauf für Stuttgart-21-Läufer

Von Wolf-Dieter Obst, Fotos: Kraufmann/Vogt 

Erste Kundgebung der S21-Befürworter mit 1000 Teilnehmern auf dem Marktplatz.

Stuttgart - Die Befürworter des Bahnprojekts Stuttgart21 kommen offenbar in Bewegung. Mehr als 1000 marschierten am Donnerstagabend durch die Innenstadt zu einer Kundgebung auf dem Marktplatz, skandierten: "Wir sind Stuttgart!"

Hier finden Sie mehr Bilder der Läufer

Beim ersten "Laufen für Stuttgart" waren es noch etwa 100 Demonstranten für Stuttgart 21 gewesen - am Donnerstagabend kam ein Lindwurm von Befürwortern des Bahnprojekts zusammen, der vom Staatstheater zum Rathaus zog. Auf etwa 1000 schätzte Polizei-Einsatzleiter Roland Haider die Zahl der Teilnehmer. Unter den Veranstaltern war von 1500 bis 2000 die Rede. Etwa 300 von ihnen, so die Schätzung der Polizei, waren als Jogger oder Radfahrer am Mineralbad gestartet.

"Es ist wunderbar, dass die schweigende Mehrheit jetzt zu einer aktiven Mehrheit wird", rief OB Wolfgang Schuster der jubelnden Menge auf dem Marktplatz zu. "Wenn wir so weitermachen, holen wir die anderen bald ein", erklärte Organisator Christian List in Anspielung auf die Demonstrationen mit Tausenden Stuttgart-21-Gegnern an jedem Montag. Die Befürworter wollen donnerstags demonstrieren.

Hier finden Sie mehr Bilder der Läufer

Mitveranstalter Steffen Kauderer kritisierte allerdings auch die Verantwortlichen des Bahnprojekts: "Für das Jahrhundertprojekt ist eine angemessene Kommunikation versäumt worden", sagte er. Und mahnte, wieder zur Sachlichkeit zurückzufinden: "Eine Stadt darf sich nicht wegen eines Bahnhofs teilen."

Lesen Sie jetzt