Neuer Zug auf dem Prüfstand SSB schickt neue Stadtbahn auf Testfahrt durch Stuttgart

Matthias Kapaun, 07.02.2013 07:20 Uhr

Stuttgart – Sollte Ihnen dieser Tage eine etwas futuristisch anmutende Stadtbahn begegnen, können Sie Ihren Augen ruhig trauen: Es ist die neue Stadtbahn der SSB, deren erster Zug am 6. Dezember nach Stuttgart geliefert wurde (wir berichteten).

Die rund 3,7 Millionen Euro teure Stadtbahn wird seit Anfang des Jahres auf dem Stuttgarter Schienennetz auf Herz und Nieren geprüft. „Unsere Ingenieure sind fast täglich mit dem Zug auf Testfahrt, um die Bremsen, den Antrieb und die neue Technik genau zu überprüfen“, berichtet eine SSB-Sprecherin. Die Probefahrten führten den Zug bisher schon nach Plieningen, von Vaihingen über den Hölderlinplatz bis zum Neckar-Park und auch in die Stuttgarter Innenstadt.

„Welche Strecken die Ingenieure für die nächsten Testfahrten aussuchen, wird kurzfristig entschieden“, erklärt die Sprecherin. Es kann also durchaus passieren, dass Sie das neue Gefährt irgendwo im Stadtgebiet Stuttgart zu Gesicht bekommen.

Falls dem so ist, zögern Sie nicht lange, zücken Sie Ihre Kamera oder Ihr Handy und fotografieren Sie die nagelneue Stadtbahn.

Schicken Sie uns Ihre Schnappschüsse per E-Mail an die Adresse info@sir.zgs.de. Die Fotos veröffentlichen wir dann in einer großen Bildergalerie.

Bis die neue Stadtbahn im regulären Verkehr eingesetzt wird, vergehen noch einige Monate. "Vor Mitte des Jahres ist nicht daran zu denken, dass die Züge Personen befördern", sagt die Sprecherin - vorausgesetzt die Tests sind alle erfolgreich. Die SSB kauft vorerst 20 Züge.

Klicken Sie sich durch unsere Fotostrecke der neuen Stadtbahn.

 
 
Lokale Favoriten - stuttgarter-nachrichten.de
Kommentare (21)
  • Kommentare anzeigen
  • Kommentar schreiben
Anzeigen
FEB
07
Möp, 16:27 Uhr

@Der Nachdenkliche, 14:22 Uhr

Dann nehme ich SSB-Schelte in punkto 'Kurzgleise' zurück, und bedanke mich für die Information.

FEB
07
Busfan 92, 15:22 Uhr

@Mutbürger

Stuttgart hat keine U-Bahn! Stuttgart hat eine Stadtbahn. Das U steht für unabhängig und nicht für Untergrund. Das U vor der Liniennummer wurde nur eingeführt, damit die Fahrgäste unterscheiden konnten ob Sie in eine Stadt- oder in eine Straßenbahn einsteigen. Da die SSB nach BOStrab fährt sind die Stadtbahnen eigentlich Straßenbahnen und daher ist es auch legitim, dass diese zu einem größeren Teil auch auf der Straße fahren!

FEB
07
Der Nachdenkliche, 14:22 Uhr

@ Möp, 13:58 Uhr

Werter Möp: Volle Zustimmung, was Ihre Bemerkungen zu 'Mutbürger' angeht; dennoch schadet's auch bei Ihnen nicht, erst einmal nachzudenken, bevor man einfach so losmosert: Süd- und Nordast der Linie U15 - also die Strecken zwischen Olgaeck und Fernsehturm sowie zwischen Zuffenhausen- Salzwiesenstraße und Stammheim liegen voll und ganz im Straßenplanum, und es war für die SSB-Planer schwierig genug - und überdies mit spürbaren städtebaulichen Beeinträchtigungen verbunden -, die 40m-Bahnsteige überall unterzubringen. Nicht auszudenken, wenn die Ungetüme nun auch noch doppelt so lang wären und sämtliche Einfahrten u.ä. verstellen würden! Verstehen Sie mich aber nicht falsch: Ich bin für jeden Meter froh, den die Stadtbahn an der Oberfläche fährt, hätte mir allerdings gewünscht, man wäre in Stuttgart rechtzeitig zur Niederflurtechnik umgeschwenkt.

Kommentar-Seite 1  von  7
  1. (Logout)
  2. Die Redaktion veröffentlicht ausgewählte Kommentare auch in der gedruckten Ausgabe der Stuttgarter Nachrichten. Voraussetzung ist, dass der Beitrag mit Namen, Postanschrift und E-Mail (Adressen werden nicht veröffentlicht) vorliegt.
Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.