Nationalpark im Schwarzwald CDU fordert Einbindung der Bürger bei Nationalpark-Entscheidung

Von dapd-bwb 

Die CDU-Fraktion im baden-württembergischen Landtag fordert bei der Entscheidung über einen Nationalpark im Schwarzwald eine Einbindung der Bevölkerung vor Ort. Foto: dpa
Die CDU-Fraktion im baden-württembergischen Landtag fordert bei der Entscheidung über einen Nationalpark im Schwarzwald eine Einbindung der Bevölkerung vor Ort.Foto: dpa

Die CDU-Fraktion im baden-württembergischen Landtag fordert bei der Entscheidung über einen Nationalpark im Schwarzwald eine Einbindung der Bevölkerung vor Ort.

Stuttgart - Die CDU-Fraktion im baden-württembergischen Landtag fordert bei der Entscheidung über einen Nationalpark im Schwarzwald eine Einbindung der Bevölkerung vor Ort. Wenn ein solches Projekt Erfolg haben solle, dürften die Planung und Umsetzung „nicht ohne oder gar gegen die Menschen“ in den betroffenen Gemeinden erfolgen, sagte der CDU-Fraktionsvorsitzende Peter Hauk am Donnerstag in Stuttgart.

Leider dränge sich durch zahlreiche Meldungen aus der betroffenen Region in den vergangenen Wochen zunehmend der Eindruck auf, dass die Landesregierung den Bürgerwillen in diesem Fall nicht ausreichend ernst nehme, gab der CDU-Politiker zu bedenken. Die Unionsfraktion forderte die grün-rote Landesregierung auf, die von einem möglichen Nationalpark betroffenen Gemeinden aktiv zu ermutigen, Bürgerbefragungen durchzuführen.

 

 

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 4.33
Politik in Baden-Württemberg AfD nimmt Linksextreme ins Visier

Von red/dpa 26. September 2016 - 6:56 Uhr

Die etablierten Parteien im Landtag bilden erneut eine Allianz gegen die AfD, diesmal um einen Untersuchungsausschuss zu verhindern. Der Ausschuss soll sich mit Linksextremismus in Baden-Württemberg befassen.