Nächster Schock für Kickers Tunjic fällt bis zum Winter aus

Von ump 

Mijo Tunjic: Kann lange Zeit nicht mehr jubeln. Foto: Pressefoto Baumann
Mijo Tunjic: Kann lange Zeit nicht mehr jubeln. Foto: Pressefoto Baumann

Die Kickers haben die Seuche: Nach Torwart Christian Ortag (Schlüsselbeinbruch) fehlt nun auch der Torjäger Mijo Tunjic wochenlang: Der 29-Jährige brach sich erneut den Mittelfuß und muss operiert werden.

Stuttgart - Ein Unglück kommt selten allein. Während die Stuttgarter Kickers noch an der 1:5-Klatsche im Regionalliga-Derby gegen den VfB II zu knabbern haben, folgte am Mittwoch die nächste Hiobsbotschaft: Mijo Tunjic fällt für den Rest des Jahres aus. Der Torjäger (vier Saisontreffer) zog sich erneut einen Bruch des Mittelfußes zu, der schon einmal hatte operiert werden müssen. Die nächste OP soll am Montag folgen. „Dass es so hart kommt, war nicht zu erwarten“, sagte Trainer Tomasz Kaczmarek, nachdem der 29-Jährige am Samstag zur Pause mit Schmerzen ausgewechselt worden war. „Mijo war zuletzt in guter Form und sehr mannschaftsdienlich. Aber wir haben andere Spieler, die jetzt ihre Chance nutzen können“, betonte Kaczmarek.

In der Offensive haben die Kickers zumindest noch einige Optionen, so könnte Jesse Weißenfels auch in die Spitze und dafür Lhadji Badiane auf die Flügel rücken. Zudem stehen auch Sebastian Mannström und Ass Ibrahim Diakité als Alternativen bereit. Die Problemzone war zuletzt die Defensive, in der in Torwart Christian Ortag (Schlüsselbeinbruch) ebenfalls ein Leistungsträger wochenlang fehlen wird.

Zum Abschluss gab es doch noch eine gute Kunde für die Blauen: Im Achtelfinale des WFV-Pokals müssen sie zum Bezirksligisten SSV Gaisbach – sicherlich eine lösbare Aufgabe. Auch ohne Tunjic.

Lesen Sie jetzt