Nach Unfall im Berufsverkehr 25 Kilometer Stau auf der Autobahn 8 Richtung Karlsruhe

SIR, 07.11.2012 12:59 Uhr

Stuttgart - Rund 30.000 Euro Sachschaden, eine leicht verletzte Person und etwa 25 Kilometer Stau im morgendlichen Berufsverkehr sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am Mittwochmorgen gegen 6.15 Uhr zwischen dem Autobahnkreuz Stuttgart und der Anschlussstelle Leonberg-Ost auf der Autobahn 8 in Richtung Karlsruhe ereignet hat.

Wie die Polizei berichtet, schleppte ein 34-jähriger VW Passat-Fahrer einen weiteren VW, in dem ein 44 Jahre alter Mann saß, mit Hilfe einer Abschleppstange auf dem rechten Fahrstreifen ab, als neben dem Gespann ein unbekannter Pkw vom mittleren auf den rechten Fahrstreifen wechseln wollte. Der 34-jährige Fahrer des Gespanns musste nach rechts ausweichen, sein Fahrzeug geriet ins Schleudern und prallte gegen die Leitplanke. Die Abschleppstange brach, der Fahrer des abgeschleppten Fahrzeugs konnte nach links ausweichen und auf dem Standstreifen zum Stehen kommen.

Während ein nachfolgender 38-jähriger LKW-Fahrer und eine 49-jährige Peugeot-Fahrerin die Unfallsituation erkannten und stark abbremsten, fuhr ein 34 Jahre alter Sattelzugfahrer auf den Peugeot auf. Der Wagen wurde auf den vorausfahrenden Lastwagen geschoben. Bei diesem Zusammenstoß wurde die 49-Jährige leicht verletzt.

Mehrere Verkehrsteilnehmer überfuhren anschließend Trümmerteile, die sich nach dem Unfall auf der Fahrbahn verteilt hatten. Einige Autofahrer meldeten sich deshalb bereits bei der Polizei.

Die Beamten suchen nun unter der Telefonnummer 07156/43500 Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und insbesondere zum Unfallverursacher machen können. Dieser entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Bisher ist lediglich bekannt, dass es sich um einen Pkw handelt.

Während der Unfallaufnahme blieb der rechte von drei Fahrstreifen in Richtung Karlsruhe bis etwa 8.50 Uhr gesperrt. Obwohl zwei Fahrstreifen befahrbar waren, staute sich der Verkehr auf bis zu 25 Kilometer.