Nach Messerattacke in Pforzheim 50-Jährige erliegt ihren Verletzungen

Von red/dpa/lsw 

Ein Mann soll am Mittwoch seine Ehefrau in Pforzheim mit einem Messer attackiert haben. Am Freitag ist die Frau ihren Verletzungen erlegen. (Symbolbild) Foto: dpa
Ein Mann soll am Mittwoch seine Ehefrau in Pforzheim mit einem Messer attackiert haben. Am Freitag ist die Frau ihren Verletzungen erlegen. (Symbolbild) Foto: dpa

Die 50-Jährige, die am Mittwoch von ihrem Ehemann bei ihrer Arbeit in einer Kindertagesstätte in Pforzheim aufgesucht und mit einem Messer schwer verletzt worden sein soll, ist am Freitag ihren Verletzungen im Krankenhaus erlegen.

Pforzheim - Eine 50 Jahre alte Frau ist zwei Tage nach einer Messerattacke in Pforzheim im Krankenhaus gestorben. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Ihr 53 Jahre alter Ehemann sitzt seit Donnerstag in Untersuchungshaft.

Er soll am Arbeitsplatz der Frau, einer Kindertagesstätte, am Mittwoch auf sie eingestochen haben. Die Hintergründe der Tat sind unklar. Ein Polizist hatte den flüchtigen Mann am Tag darauf bei der Fahrt auf einer Landstraße in der Nähe von Pforzheim in einem Auto gesehen. Der 53-Jährige wurde nach einer kurzen Verfolgungsfahrt festgenommen.

Lesen Sie jetzt