Liveticker zum Nachlesen Die Fliegerbombe in Stuttgart-Nord ist entschärft

Von ceb/bec 

Kurz vor 14 Uhr ging bei der Stuttgarter Polizei der Alarm ein: Auf einer Baustelle der Bahn an der Rosensteinstraße im Stuttgarter Norden ist eine Fliegerbombe gefunden worden, die Entschärfung war um 18.55 Uhr abgeschlossen. Hier unser Liveticker der Ereignisse zum Nachlesen.

Stuttgart - Auf einer Baustelle der Deutschen Bahn an der Rosensteinstraße in Stuttgart-Nord ist am Dienstagmittag eine Fliegerbombe gefunden worden.

Wie ein Sprecher der Polizei mitteilt, ging gegen kurz vor 14 Uhr der Alarm ein. Arbeiter hatten den Blindgänger bei Bauarbeiten entdeckt. Ein Kindergarten und ein Supermarkt, die sich in der Nähe des Fundorts befinden, mussten geräumt werden. Mehrere hundert Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden. Um 18.55 Uhr dann die Entwarnung der Delaborierer: Die Bombe wurde entschärft.

+++ 19.17 Uhr +++ Laut Bahn besteht keine Sperrung mehr im Bereich des Stuttgarter Hauptbahnhofs. Sowohl die Strecke vom Stuttgarter Hauptbahnhof nach Bad Cannstatt als auch der Abzweig nach Stuttgart-Nord sind frei. Fahrgäste müssen allerdings auch noch bis Betriebsschluss mit Verspätungen und Ausfällen rechnen.

+++ 19.09 Uhr +++ Die Menschen können in ihre Wohnungen zurückkehren. Manch einer, wie der Polizeisprecher schmunzelnd erklärt, schaue im Ufa-Palast allerdings den Film "Heidi" zu Ende.

+++ 19.08 Uhr +++ Die Entschärfung der Weltkriegsbombe verlief laut Polizei komplikationslos. Ein Lastwagen transportiert den Blindgänger zum Kampfmittelbeseitigungsdienst.

+++ 18.55 Uhr +++ Die Fliegerbombe ist entschärft.

+++ 18.54 Uhr +++ Unsere Polizeireporterin vor Ort meldet: Für die Anwohner aus den evakuierten Häusern läuft im Kino "Heidi".

+++ 18.36 Uhr +++ Die Arbeit der Delaborierer hat sich einem Polizeisprecher zufolge erneut verzögert. Der Grund: Menschen im Räumungsgebiet.

+++ 18.32 Uhr +++ Noch sind die Entschärfer bei der Arbeit.

+++ 18.16 Uhr +++ "Wenn es keine Komplikationen gibt, sind die Delaborierer in fünf bis zehn Minuten fertig", sagt ein Sprecher der Polizei vor Ort.

+++ 18.11 Uhr +++ Die Entschärfung beginnt.

+++ 18.09 Uhr +++ Weil einer der evakuierten Menschen mit einem Krankentransport in Sicherheit gebracht werden muss, verzögert sich die Entschärfung. Die Delaborierer stehen bereit.

+++ 17.54 Uhr +++ Demnächst fangen die Delaborierer an, die Fliegerbombe zu entschärfen. Der Zünder ist den Experten zufolge mechanisch.

+++ 17.51 Uhr +++ Alle Infos zu den Auswirkungen der Streckensperrung finden Sie in unserem VVS-Störungsmelder.

+++ 17.38 Uhr +++ Während der Streckensperrung ist der Stuttgarter Hauptbahnhof nicht erreichbar. "Es wird dauern, bis sich die Lage nach der Entschärfung wieder normalisiert - wir rechnen mit bis zu zweistündigen Nachwirkungen", so ein Sprecher der Bahn.

+++ 17.32 Uhr +++ Die für 17 Uhr angekündigte Sperrung der Schienenstrecke zwischen dem Stuttgarter Hauptbahnhof und Stuttgart-Bad Cannstatt beeinträchtigt laut einem Sprecher der Bahn den gesamten Zugverkehr in Stuttgart massiv.

+++ 17.05 Uhr +++ Ein Shuttle-Bus bringt die Evakuierten zum Ort ihrer Unterbringung - der Turnhalle der Werner-Siemens-Schule in der Heilbronner Straße.

+++ 16.59 Uhr +++ Die Evakuierungsmaßnahmen rund um den Fundort laufen auf Hochtouren - und werden voraussichtlich noch etwa eine Stunde andauern. "Vor 18 Uhr werden wir nicht fertig sein", so ein Polizeisprecher.

+++ 16.58 Uhr +++ Die Kindergarten-Kinder sind größtenteils bereits von ihren Eltern abgeholt worden, wie ein Sprecher der Polizei vor Ort mitteilt.

+++ 16.37 Uhr +++ Bei dem 500-Kilo-Blindgänger handelt es sich um eine amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg.

+++ 16.30 Uhr +++ Allein 200 Kinder wurden aus dem Kindergarten in der Rosensteinstraße in Sicherheit gebracht. Momentan werden sie mit Bussen zum Ufa-Palast gefahren.

+++ 16.24 Uhr +++ Sobald das Gebiet in einem Umkreis von 350 Metern evakuiert ist, wird die Bombe entschärft. Da die Maßnahmen wohl bis 17 Uhr andauern, wird der Blingänger wohl zwischen 17 Uhr und 18 Uhr entschärft werden.

+++ 16.20 Uhr +++ Zurzeit gehen die Beamten im Räumungsgebiet von Haus zu Haus, etwa 500 Menschen müssen in Sicherheit gebracht werden. Die Evakuierten kommen in der Sporthalle Nord in der Heilbronner Straße 157 unter.

+++ 16. 15 Uhr +++ Die Bombe wurde an der Rosensteinstraße auf Höhe des dortigen Lidl-Supermarkts gefunden.

+++ 16.10 Uhr +++ Die Kinder aus der Kita in der Rosensteinstraße sind laut Polizei im Ufa-Kino im Warmen und warten dort auf ihre Eltern, die sie abholen können.

+++15.56 Uhr +++ Der VVS hebt die Sperrung der Schienenstrecke zwischen Stuttgart Hauptbahnhof (tief) und Stuttgart Nord auf, kündigt aber für 17 Uhr eine erneute Sperrung der Strecke an.

+++ 15.49 Uhr +++ Der Absperr-Radius rund um den Fundort beträgt laut Polizei 350 Meter.

+++ 15.25 Uhr +++ Die etwa 500 Kilogramm schwere Fliegerbombe soll etwa 1,5 Meter lang und einen halben Meter breit sein. Die Experten des Kampfmittelbeseitungsdienstes sind unterwegs.

+++ 15.24 Uhr +++ Die Stuttgarter Polizei veröffentlicht in den sozialen Netzwerken eine Karte mit dem Räumungsgebiet. Neben der Rosensteinstraße sind auch die Mittnachtstraße, die Varnbülerstraße, die Steinbeisstraße, die Rümelinstraße, die Knoll- und die Kleinstraße betroffen. Das Räumungsgebiet erstreckt sich bis zur Nordbahnhofstraße.

+++ 14.50 Uhr +++ Weil die S-Bahngleise zwischen dem Hauptbahnhof Stuttgart und Stuttgart Nord komplett gesperrt sind, kommt es laut VVS zu folgenden Einschränkungen im S-Bahn-Verkehr:

Die S-Bahnen der Linie S4 verkehren zwischen Marbach/Backnang und Feuerbach.

Die S5 verkehrt zwischen Bietigheim und Zuffenhausen.

Die S6 verkehrt zwischen Weil der Stadt und Feuerbach.

S60 verkehrt nur zwischen Renningen und Böblingen.

S1, S2 und S3 verkehren nach Fahrplan.

Informieren Sie sich in unserem Störungsmelder aktuell über Verspätungen bei Bus und Bahn.

Redaktion Stuttgart-Nord

Ansprechpartnerin
Rebecca Anna Fritzsche
s-nord@stz.zgs.de

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 3.33
Bauarbeiten in Stuttgart-Nord Nach der Baustelle ist vor der Baustelle

Von 14. September 2016 - 11:30 Uhr

Rund um den Pragsattel wird auch nach den Sommerferien gearbeitet. Die Arbeiten an den Versorgungsleitungen haben Auswirkungen auf den Verkehr und die Anwohner. Die Straße Am Kräherwald ist nun wieder in beiden Richtungen befahrbar – zumindest abwechselnd.