Landtagssitzung Landtag diskutiert über Stuttgart 21 und Betreuungsgeld

Von dpa/lsw 

 Foto: dpa
Foto: dpa

Der Landtag will am Donnerstag das neue Glücksspielgesetz verabschieden. Zudem diskutieren die Abgeordneten über das Betreuungsgeld und den S21-Flughafenbahnhof.

Stuttgart - Der Landtag will am heutigen Donnerstag das neue Glücksspielgesetz verabschieden. Die Landesregierung möchte damit den Wildwuchs bei Spielhallen eindämmen und den Jugendschutz bei Glücksspielen stärker gewährleisten. Mit dem Gesetz soll auch den rund 500 illegalen Sportwettbüros der Boden entzogen werden. Zudem soll es Einlasskontrollen in Spielotheken geben, bei denen die Daten der Spieler mit einer Sperrdatei abgeglichen werden.

Zudem diskutieren die Abgeordneten über das von der Bundesregierung beschlossene Betreuungsgeld und den Flughafenbahnhof im Rahmen des Bahnprojekts Stuttgart 21. Zuletzt gab es eine große Debatte darüber, wer die absehbaren Mehrkosten für den Flughafenbahnhof übernimmt.

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 0.0
Kommentar zur Südwest-SPD Marginalisiert

Von 25. Juli 2016 - 6:00 Uhr

Leni Breymaier, voraussichtlich neue Vorsitzende der Landes-SPD, will deren Profil schärfen. Dies ist bitter nötig, denn viele Wähler wissen nicht mehr, wofür die Sozialdemokraten noch stehen. Allerdings benötigt die Hoffnungsträgerin ausreichend Beinfreiheit, kommentiert Matthias Schiermeyer.