Konsequenzen gezogen EnBW räumt Fehler bei Philippsburg ein

dpa, 30.01.2013 15:25 Uhr

Karlsruhe - Der Energiekonzern EnBW hat Fehler bei der Sicherheitskultur im Atomkraftwerk Philippsburg eingeräumt. „Wir haben im Frühjahr letzten Jahres die Ereignisse selbst umfassend analysiert und dabei Fehler und Verbesserungsmöglichkeiten identifiziert“, teilte die EnBW am Mittwoch auf Anfrage mit.

Damit reagierte das Unternehmen auf die Ankündigung des Umweltministeriums in Stuttgart, wonach die Aufsicht über die Atomkraftwerke im Land verstärkt werden soll. Das Ministerium hatte die Konsequenzen aus drei Zwischenfällen im Atommeiler Philippsburg gezogen, die erst durch einen anonymen Brief bekanntgeworden waren.

 

 
 
Kommentare (0)
  • Kommentar schreiben
  1. (Logout)
  2. Die Redaktion veröffentlicht ausgewählte Kommentare auch in der gedruckten Ausgabe der Stuttgarter Nachrichten. Voraussetzung ist, dass der Beitrag mit Namen, Postanschrift und E-Mail (Adressen werden nicht veröffentlicht) vorliegt.
Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.