Kirchentellinsfurt bei Reutlingen 70-Jähriger soll seine Frau getötet haben

Von red 

In Kirchentellinsfurt soll ein 70-Jähriger seine Frau getötet haben. Foto: dpa/Symbolbild
In Kirchentellinsfurt soll ein 70-Jähriger seine Frau getötet haben.Foto: dpa/Symbolbild

Der Sohn einer 69-Jährigen findet seine Mutter in ihrer Wohnung leblos auf dem Boden liegend. Der 70-jährige Mann der Frau soll für den Tod der Seniorin verantwortlich sein.

Kirchentellinsfurt - In Kirchentellinsfurt bei Reutlingen hat die Polizei am Mittwoch einen 70-Jährigen festgenommen, der seine Ehefrau getötet haben soll.

Wie die Beamten melden, hatte der Sohn der Eheleute gegen 23 Uhr den Rettungsdienst alarmiert, nachdem er seine Mutter leblos in der Wohnung gefunden hatte. Eine Notärztin konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Im Bad der Wohnung trafen die Rettungskräfte schließlich auf den leicht verletzten und stark unterkühlten Ehemann. Er wurde vorläufig festgenommen und zur ärztlichen Behandlung in eine Klinik gebracht.

Nach derzeitigen Ermittlungsstand dürfte der 70-Jährige laut Polizei für den Tod seiner Ehefrau verantwortlich sein. Das Tatmotiv und die näheren Tatumstände sind noch unklar. Die Kriminalpolizei hat zur Klärung des Falles eine Ermittlungsgruppe eingerichtet. Der 70-jährige Verdächtige wird noch am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt. Eine Obduktion des Leichnams soll näheren Aufschluss über die genaue Todesursache und das Tatgeschehen ergeben.

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 3.0
EM-Feier in Böblingen Mann grapscht Frauen an den Busen

Von 27. Juni 2016 - 16:23 Uhr

Während eines Autokorsos nach dem 3:0-Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen die Slowakei kommt es in Böblingen zu sexuellen Belästigungen. Ein 23-Jähriger muss mit einer Anzeige rechnen.