Quiz zum Jugendwort des Jahres “Unterhopft“ oder „fly sein“?

Von red 

„Isso“ war bei der Abstimmung des Jugendworts des Jahres 2016 vorne mit dabei. Foto: dpa
„Isso“ war bei der Abstimmung des Jugendworts des Jahres 2016 vorne mit dabei. Foto: dpa

Die Sprache der Jugend ist manchmal skurril und nicht immer leicht zu verstehen. Im November wird der Langenscheidt Verlag wieder das Jugendwort des Jahres küren. In unserem Quiz erinnern wir an die Favoriten der letzten Jahre.

Stuttgart - „I bims, ein Teilzeittarzan vong nicenstein her. Was ist das für 1 Life?“ – So oder so ähnlich spricht die Jugend von heute. Der Langenscheidt Verlag kürt jedes Jahr das Jugendwort des Jahres, in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal. Bis zum 17. November 2017 können Sie noch abstimmen, welches das Jugendwort des Jahres 2017 werden soll. Die zehn Wörter mit den meisten Stimmen werden anschließend einer Fachjury vorgelegt, die dann den finalen Begriff kürt.

Erinnern Sie sich noch an die Jugendwörter der letzten Jahre? Dann machen Sie unser Quiz:

Zur Auswahl stehen in diesem Jahr neben den oben genannten Begriffen zum Beispiel das Wort „tacken“ (Nachrichten schreiben, während man auf dem Klo sitzt), „trumpeten“ (große Versprechen zu machen, ohne an die Folgen zu denken), „fernschimmeln“ (nicht am gewohnten Platz chillen) oder „napflixen“ (ein Nickerchen machen und dabei einen Film laufen lassen).

Das Jugendwort des Jahres 2016 wird bald abgelöst

Sicherlich lässt sich, wie auch in den letzten Jahren, bezweifeln, ob jeder Jugendliche alle der zur Auswahl stehenden Begriffe zu seinem Wortschatz zählt. Dennoch sorgt das Voting immer wieder für das ein oder andere Schmunzeln und für eine Menge Gesprächsstoff.

Es dauert also nicht mehr lange und das Jugendwort 2016 „fly sein“ wird wieder der Vergangenheit angehören. Die Jugend würde jetzt sagen, auch wenn dieser Text ziemlich „emojionslos“ (ohne Emojis) ist: „Geht fit“ (Passt) oder was meinen Sie?

Lesen Sie jetzt