Insgesamt 600 Pflanzen Polizei entdeckt Cannabisplantagen

dpa/lsw, 14.12.2012 15:23 Uhr
Gleich zweimal in dieser Woche hat die Polizei Cannabisplantagen entdeckt. Im Keller einer 35-Jährigen in Ehingen (Alb-Donau-Kreis) wurden 100 Pflanzen sicher gestellt, ein 28-Jähriger in Asperg (Kreis Ludwigsburg) hatte eine Plantage mit 500 Pflanzen in der Wohnung.

Ehingen/Asperg - Gleich zweimal in dieser Woche hat die Polizei Cannabisplantagen entdeckt. Im Keller eines 35 Jahre alten Mannes wurden am Mittwoch rund 100 Cannabispflanzen sichergestellt. Bei der Ernte der bis zu einem Meter hohen Pflanzen hätte dies etwa 1,7 Kilogramm Marihuana ergeben, teilten die Ermittler am Freitag mit. Darüber hinaus fanden die Beamten auch Zubehör und weitere Samen.

Der 35-jährige Mann gestand, dass er die Zuchtanlage in Ehingen (Alb-Donau-Kreis) selbst gebaut hatte - ein Test zeigte, dass er selbst unter Drogeneinfluss stand. Ihm droht eine Verfahren wegen Handels mit Betäubungsmitteln. Zum Wert des Marihuanas wollte die Polizei keine Angabe machen, in Internetforen werden für den Einzelverkauf meist Preise zwischen 7 Euro und 12 Euro pro Gramm genannt.

Bei einem 28-Jährigen in Asperg (Kreis Ludwigsburg) stieß die Polizei gleichfalls auf eine Cannabis-Plantage. In der Wohnung des Mannes wurden am Mittwoch etwa 500 Pflanzen sowie 40 Kilogramm geerntetes Material gefunden, wie die Ermittler berichteten. Der Mann war wegen Geldwäsche ins Visier der Fahnder geraten. Gegen ihn und einen 25 Jahre alten mutmaßlichen Komplizen wurde Haftbefehl erlassen.

 
 
Lokale Favoriten - stuttgarter-nachrichten.de