Mercedes Benz

In Stuttgarter Küche Auf dem Frühstückstisch: Mumifizierte Fledermaus in Flakespackung

Von dpa/lsw 

Eine Zwergfledermaus haben Stuttgarter in mumifizierter Form in einer geöffneten Packung Frühstücksflocken gefunden. Das Tier hatte sich wohl in die Schachel verirrt und war nicht mehr herausgekommen. (Symbolfoto) Foto: dpa
Eine Zwergfledermaus haben Stuttgarter in mumifizierter Form in einer geöffneten Packung Frühstücksflocken gefunden. Das Tier hatte sich wohl in die Schachel verirrt und war nicht mehr herausgekommen. (Symbolfoto)Foto: dpa

Gruseliger Fund beim Frühstück: Die Fledermaus muss in die geöffnete Schachtel auf einem Küchenbord geklettert sein. Diese wurde dann für das Tier zur tödlichen Falle.

Stuttgart - Eine mumifizierte, gut erhaltene Fledermaus haben Stuttgarter beim Frühstück in einer Packung Weizenvollkornflakes entdeckt. Eine Überprüfung beim Chemischen und Veterinäruntersuchungsamt Stuttgart (CVUA) ergab, dass die Fledermaus in einer Sommernacht in die geöffnete Schachtel auf einem Küchenbord geklettert sein muss. Diese wurde zur tödlichen Falle für das Tier, weil die Innentüte zu glatt und der Ausgang von Papplaschen versperrt war.

Dass die Haus- oder Zwergfledermaus zunächst noch gelebt haben muss, beweisen zwischen den Flakes gefundene Fledermaus-Kotbröckchen. „So etwas ist mir noch nie passiert. Das ist wirklich sehr selten“, sagte Jörg Stürmer, Fachtierarzt für Lebensmittelhygiene beim CVUA am Freitag.

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 2.5
Historische Stadtführung zum CSD „Der Weg zu mehr Toleranz war lang“

Von 25. Juli 2016 - 6:00 Uhr

Waren Könige in Württemberg schwul? Wo trafen sich Homosexuelle in den 1950ern zum heimlichen Tanz? Der Anwalt Stefan Weidner führt an Orte, die in der Geschichte der CSD-Bewegung von Stuttgart wichtig sind. Im Interview spricht er über Verfolgung von Schwulen in früheren Zeiten und die Lehren daraus.