In Stuttgarter Küche Auf dem Frühstückstisch: Mumifizierte Fledermaus in Flakespackung

dpa/lsw, 09.11.2012 15:13 Uhr

Stuttgart - Eine mumifizierte, gut erhaltene Fledermaus haben Stuttgarter beim Frühstück in einer Packung Weizenvollkornflakes entdeckt. Eine Überprüfung beim Chemischen und Veterinäruntersuchungsamt Stuttgart (CVUA) ergab, dass die Fledermaus in einer Sommernacht in die geöffnete Schachtel auf einem Küchenbord geklettert sein muss. Diese wurde zur tödlichen Falle für das Tier, weil die Innentüte zu glatt und der Ausgang von Papplaschen versperrt war.

Dass die Haus- oder Zwergfledermaus zunächst noch gelebt haben muss, beweisen zwischen den Flakes gefundene Fledermaus-Kotbröckchen. „So etwas ist mir noch nie passiert. Das ist wirklich sehr selten“, sagte Jörg Stürmer, Fachtierarzt für Lebensmittelhygiene beim CVUA am Freitag.

 
 
Lokale Favoriten - stuttgarter-nachrichten.de
Kommentare (0)
  • Kommentar schreiben
  1. (Logout)
  2. Die Redaktion veröffentlicht ausgewählte Kommentare auch in der gedruckten Ausgabe der Stuttgarter Nachrichten. Voraussetzung ist, dass der Beitrag mit Namen, Postanschrift und E-Mail (Adressen werden nicht veröffentlicht) vorliegt.
Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.