Hochsitze zerstört Militante Tierschützer unterwegs

Von the 

Die Waiblinger Polizei ist dubiosen Tierschützern auf der Spur, die mit militanten Mitteln arbeiten.

Plüderhausen/Urbach - Sie sägen Hochsitze an oder stecken sie in Brand – die Waiblinger Polizei ist dubiosen Tierschützern auf der Spur, die mit militanten Mitteln arbeiten.

Seit Juli dieses Jahres wurden bei Plüderhausen und Urbach (Rems-Murr-Kreis) insgesamt sieben Hochsitze zerstört – zuletzt versuchten die Täter am vergangenen Wochenende, die Kanzel eines Hochsitzes anzuzünden. Insgesamt beläuft sich der Schaden auf über 5000 Euro.

Bei ihren Ermittlungen fand die Polizei im Internet Bekennerschreiben, in denen sich die so genannte "Animal Liberation Front" der Taten rühmt. Die Organisation macht immer wieder mit spektakulären, zumeist jedoch illegalen Aktionen auf sich aufmerksam. So werden Versuchstiere aus Labors befreit oder Buttersäureanschläge auf Metzgereien oder Schlachthäuser verübt. 2007 bekannte sich die Gruppe zu einem Brandanschlag auf eine Wurstfabrik in Hannover.

Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

 

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 5.0
Blaulicht aus der Region Stuttgart Fahrerflucht nach Auffahrunfall

Von 5. Mai 2016 - 15:02 Uhr

Ein Lkw-Fahrer verursacht auf der L1100 bei Neckargröningen einen Auffahrunfall – und fährt einfach weiter. Diese und weitere Polizeimeldungen aus der Region Stuttgart.