Historischer Höchststand Benzin in Deutschland so teuer wie noch nie

Von dpa 

 Foto: dpa
Foto: dpa

Diesel blieb knapp unter dem Rekordwerd vom Sommer 2008 - Heizöl unverändert teuer.

Hamburg - Die Benzinpreise in Deutschland haben am Montag den höchsten Stand aller Zeiten erreicht. Für einen Liter Superbenzin E10 waren nach Angaben der Mineralölwirtschaft im bundesweiten Durchschnitt 1,64 Euro zu bezahlen und damit so viel wie noch nie. Die meisten Autofahrer tanken zudem Super E5 mit lediglich fünf Prozent Ethanol, das nochmals drei Cent teurer ist und mit 1,67 Euro je Liter ebenfalls einen neuen historischen Höchststand erreichte. Diesel blieb noch unter 1,54 Euro je Liter und damit auch knapp unter dem Rekordwert aus dem Sommer 2008.

Heizöl unverändert teuer

Heizöl ist mit 94,20 Euro für 100 Liter (bei Abnahme von 3000 Litern) unverändert teuer. Die Sprecher der Branche begründeten die hohen Preise an der Zapfsäule mit den gestiegenen Beschaffungskosten für Ölprodukte am europäischen Markt in Rotterdam. Dort wirkten sich unter anderem die Rohölpreise aus. Für Rohöl der Nordsee-Sorte Brent waren am Montag mehr als 122 Dollar für ein Barrel (159 Liter) zu bezahlen, das ist der höchste Stand seit dem vergangenen April.

Der Dollarkurs verbesserte sich minimal auf 1,32 Dollar für einen Euro; im vergangenen Frühjahr Stand der Kurs aber wesentlich günstiger und für einen Euro gab es mehr als 1,48 Dollar. Die Händler hoffen nun darauf, dass nach dem Abklingen der Kältewelle in Europa der Nachfragedruck nachlässt und sich die Preise entspannen. Konkrete Anzeichen dafür gibt es noch nicht.

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 1.0
Daimler Milliardenspritze für Pensionsvermögen

Von red/dpa 29. Juni 2016 - 16:57 Uhr

Wegen der Niedrigzinsen am Kapitalmarkt hat der Autokonzern Daimler abermals milliardenschwere Mittel für die Altersversorgung seiner Belegschaft bereitstellen müssen.