Himmelsstürmer-Sängerin Franziska Laws ist tot

Von (avb/spot) 

Sie hatte Sehnsucht nach dem Leben, beschreiben die Bandmitglieder die verstorbene Franziska (m.) Foto: imago/Scherf
"Sie hatte Sehnsucht nach dem Leben", beschreiben die Bandmitglieder die verstorbene Franziska (m.) Foto: imago/Scherf

Sie verließ die Girlband, um ihre Familie zu genießen - nun erlag Franziska Laws ihrer tückischen Krankheit mit nur 30 Jahren. Die Himmelsstürmer zeigen ihre Trauer.

Die Trauer ist groß: Franziska Laws, die ehemalige Frontsängerin der Mädchenband Himmelsstürmer, ist am 6. November im Alter von 30 Jahren gestorben. Das teilte die Girlgroup aus Halle auf ihrer Internetseite in einer emotionalen Traueranzeige mit. "Sie hat ihren tapferen Kampf gegen ihre heimtückische Krankheit verloren", heißt es darin. Ihre Band-Kolleginnen erinnern sich an "Franzi, den blonden Wirbelwind", die "Sehnsucht nach dem Leben" hatte. Mit ihrer "charmant frischen, fröhlichen und unbekümmerten Art" sang sie sich nicht nur in die Herzen ihrer Fans.

Sie möchten mehr über "Die Himmelsstürmer" erfahren? Das Album "Rauch in meinen Augen" finden Sie bei Amazon

Neun Jahre lang war die Sängerin Teil der Girlgroup, mit der sie unter anderem durch TV-Auftritte im Ersten und dem MDR bekannt wurde. 2014 verließ sie die Gruppe, um sich auf das Familienleben mit ihrem Ehemann, dem Bob-Weltmeister Christian Reppe, und dem gemeinsamen Sohn Emil zu konzentrieren - doch das Familienglück währte nur kurz. Die Beisetzung findet am 24. November statt. Das gab die Familie laut "Bild"-Informationen in einer Traueranzeige in der Mitteldeutschen Zeitung am Wochenende bekannt.

Lesen Sie jetzt