Hallschlag Betontiger und Affenhaus

Von ani 

Der neue Spielplatz soll auch ein Kletternetz Foto: Zweygarth
Der neue Spielplatz soll auch ein KletternetzFoto: Zweygarth

Im Bezirksbeirat sind die Pläne für die Sanierung des Spielplatzes an der Bottroper Straße vorgestellt worden.

Stuttgart-Bad Cannstatt - An der grundsätzlichen Aufteilung gibt es nichts zu ändern: „Auf dem Spielplatz an der Bottroper Straße gibt es schöne, alte Bäume, die Schatten spenden“, sagte Georg Schiel vom Garten-, Friedhofs und Forstamt dem Bezirksbeirat in dessen jüngster Sitzung. Auch an den bestehenden Wegen soll sich bei der Sanierung nichts ändern. Das Spielangebot wird dagegen komplett ausgetauscht, viele Geräte sind ihres maroden Zustands wegen bereits abgebaut worden.

Für 105 000 Euro sollen dort ein neuer Sandelbereich, Schaukeln, ein Balancierbalken, ein Hangelbereich, ein Affenhaus als Unterstand und ein Kletternetz entstehen. Besonderer Hingucker werden laut Schiel verschiedene Tiere aus Beton. Für die Eltern und Begleitpersonen werden neue Sitzgelegenheiten aufgestellt.

„Der Platz wird wie bisher vor allem für Kleinkinder geeignet sein“, sagte Schiel. Für ältere Kinder und Jugendliche gibt es ein Stück abseits eine Tischtennisplatte. Der Baubeginn ist für März geplant, das Gartenamt rechnet mit einer Bauzeit von zwei Monaten. „Wir rechnen damit, dass der sanierte Platz von Frühsommer an wieder genutzt werden kann“, sagte Schiel dem Bezirksbeirat.

Redaktion Bad Cannstatt

Ansprechpartnerinnen
Julia Bayer und Annina Baur
cannstatt@stz.zgs.de

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 0.0
St. Peter in Bad Cannstatt wird abgerissen Die schwierige Rettung des Kreuzwegs

Von 11. Februar 2016 - 12:30 Uhr

Das katholische Gotteshaus St. Peter in Bad Cannstatt ist marode und wird abgerissen. Am 8. Mai ist der letzte Gottesdienst, im Herbst startet der Bau eines neuen Gemeindezentrums. Nun gilt es, das Kreuzweg-Mosaik für die neue Kirche zu bewahren.