Green Team Uni Stuttgart Ganz vorn dabei

Von Nora Stöhr 

Der Verein Green Team macht mit seinen Elektro-Boliden Furore. Foto: privat
Der Verein Green Team macht mit seinen Elektro-Boliden Furore.Foto: privat

Das Green Team Uni Stuttgart feiert mit seinen elektrisch betriebenen Rennwagen internationale Erfolge.

Stuttgart-Vaihingen - Nach Punkten sind sie das beste Team in Deutschland, auf der Weltrangliste stehen sie auf dem dritten Platz. Das Green Team Uni Stuttgart, so der vollständige Name, hat bereits drei Generationen elektrisch betriebener Rennwagen gebaut und sich mit den Besten der Besten gemessen. „Wir sind stolz darauf, bei der Entwicklung der E-Mobilität ganz vorn mit dabei zu sein“, sagt Sven Digele, Student des Technologiemanagements und Vorsitzender des Vereins. Drei Jahre ist es nun her, dass das Green Team aus dem Rennteam Uni Stuttgart hervorgegangen ist, das sich auf Rennautos spezialisiert hat, die mit Verbrennungsmotoren betrieben werden.

Derzeit gibt es etwa 100 studentische Teams in Europa, die das noch junge Antriebskonzept für sich entdeckt haben. Bei der Formula Student, einem international ausgetragenen Konstruktionswettbewerb, treten die Mannschaften gegeneinander an. Die Studenten kommen in ganz Europa herum. Seinen größten Erfolg feierte das Green Team Anfang August auf heimischem Boden: In Hockenheim belegten die Nachwuchskonstrukteure den dritten Platz in der Gesamtwertung. Beim Beschleunigungstest, einem der insgesamt acht Disziplinen des Wettbewerbs, schaffte es der Stuttgarter Elektro-Rennwagen von Null auf Hundert in 2,68 Sekunden – Weltrekord! „Das ist Formel-1-Niveau. Damit schaffen wir es in die nächste Ausgabe des Guinnessbuch der Rekorde“, sagt Digele.

Am Ziel sind die Stuttgarter noch lange nicht

Bereits im Jahr 2010 fuhr das Green Team mit seinem ersten Prototyp E 0711-1 in Deutschland und Italien jeweils den Gesamtsieg ein. Von da an bestritten die Studenten jedes Jahr mit einem weiterentwickelten Elektrowagen die Wettbewerbe. Von den 280 Kilogramm, den der erste Elektrobolide noch auf die Waage brachte, haben die Studenten es geschafft, das Gewicht beim Gefährt der dritten Generation E 0711-3 auf 230 Kilo zu reduzieren – und das bei etwa 2000 Einzelteilen und einem Akku, der alleine 55 Kilo schwer ist. Doch am Ziel sind die Stuttgarter noch lange nicht. „Der Wagen unseres größten Konkurrenten aus den Niederlanden wiegt gerade mal 146 Kilo“, sagt Digele.

Von der ersten Idee bis zum fertigen Prototyp dauert es etwa fünf Monate. Fast jedes Teil wird von den Mitgliedern selbst angefertigt. Gerade sind die Studenten dabei, sich Gedanken zur vierten Bolidengeneration zu machen, die im April nächsten Jahres fertig sein soll. Die meisten Mitglieder des Vereins kommen aus den Studiengängen Fahrzeug- und Motorentechnik, Maschinenbau und Elektrotechnik. Es sind aber auch Geisteswissenschaftler oder Architekten willkommen. Wichtig ist nur der Studentenstatus.

Im Oktober geht es nach Shanghai

„Wenn man bei uns mitmachen möchte, muss man ein hohes Maß an Motivation und viel Zeit mitbringen“, weiß Digele aus eigener Erfahrung. So könne es in der Endphase schon einmal vorkommen, dass man bis zu 70 Stunden pro Woche in das Projekt investiere. Aber dies sei keinesfalls verschenkte Zeit, sagt Digele. „Das Besondere bei uns ist die gute Stimmung und der Zusammenhalt, einfach die Mischung aus Freundschaft und Arbeit.“

Im Oktober geht es für das Green Team und seinen Rennwagen zur Formula Student ins chinesische Shanghai. „Wir versuchen dort ganz viel mitzunehmen, auch für uns persönlich“, sagt Digele voller Vorfreude. Das Team wird nicht nur sich bereichern, sondern sein Wissen in der Sparte Elektromobilität an die chinesischen Studenten weitergeben. „Und wer weiß, wenn wir dann nächstes Jahr wieder nach Shanghai kommen, haben sie uns bereits schon überholt“, sagt der Organisator schmunzelnd.

Green Team Uni Stuttgart:

Anschrift: Pfaffenwaldring 12, 70569 Stuttgart
Telefon: 68 56 57 59
Mail: info@greenteam-stuttgart.de
Homepage: www.greenteam-stuttgart.de
Vorsitzender: Sven Digele
Gründungsjahr: 2009
Mitgliederzahl: 39

Treiben Sie Sport? Spielen Sie ein Instrument? Dann erzählen Sie uns von Ihrem Verein! Schicken Sie einfach eine Mail an aktiv@stz.zgs.de.

Hier finden Sie weitere Vereine in Ihrer Nachbarschaft.

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 4.17
WCE Deutschland Computer sollen Zukunftschancen verbessern

Von 7. November 2012 - 17:07 Uhr

Vor zehn Jahren wurde der Verein WCE Deutschland auf Initiative von Erika Cammi gegründet.