Glatteis in der Region Stuttgart Kaum Schäden durch rutschige Straßen

isa/the, 14.12.2012 11:24 Uhr
Anders als erwartet ist es in der Region Stuttgart trotz glatter Straßen nur zu wenigen Unfällen gekommen. Im Kreis Ludwigsburg rutsche ein Mann aus und verletzte sich schwer.

Stuttgart - Die glatten Straßen in der Region Stuttgart hatten kaum Folgen für den Verkehr. Zwar gab es einige Unfälle mit Blechschäden, doch für die Wettersituation lief es ungewöhnlich glimpflich ab - darin sind sich die Polizeisprecher der Region einig.

Nur im Kreis Ludwigsburg  kam durch das Glatteis auch eine Person zu schaden. In Bietigheim-Bissingen rutschte ein älterer Mann am Freitagmorgen aus und verletzte sich schwer am Kopf.

Zudem gab es seit Donnerstagabend bis 10.30 Uhr am Freitag 19 Unfälle. "Diese sind alle auf Nebenstrecken passiert. Die Hauptverkehrswege waren frei", sagte ein Polizeisprecher. Die Blechschäden beliefen sich insgesamt auf eine Summe von 45.000 Euro.

Auch im Rems-Murr-Kreis brachte das Glatteis nur wenige Autofahrer ins Rutschen. Bis zum Mittag waren elf Unfälle passiert, und auch diese liefen ohne Verletzte ab. Polizeisprecher Ronald Krötz lobt die Räum- und Streudienste - und die Autofahrer: "Die Verkehrsteilnehmer hatten sich auf das Wetter eingestellt und sich sehr vernünftig verhalten."

Ähnlich viele Unfälle werden aus Stuttgart gemeldet - dort waren es bis 9 Uhr morgens neun Unfälle mit 20.000 Euro Schaden.

Noch weniger Unfälle meldet der Kreis Esslingen. Dort ereigneten sich zwei Unfälle. Insgesamt entstand dabei ein Schaden von 12.000 Euro.

Wirklich gar keine Auswirkungen gab es übrigens in den Kreisen Göppingen und Böblingen: "Toi, toi, toi - aber uns ist bisher kein Unfall bekannt", sagte ein Sprecher der Polizeidirektion Göppingen.