Geplante Flüchtlingsunterkunft in Konstanz Schweinekopf an Bauzaun aufgespießt

Von red/AFP 

Eine Flüchtlingsunterkunft in Hamburg. Foto: dpa/Symbolbild
Eine Flüchtlingsunterkunft in Hamburg. Foto: dpa/Symbolbild

Auf einem Baugelände einer geplanten Flüchtlingsunterkunft haben Unbekannte in Gottmadingen einen halben Schweinekopf angebracht. Er war an einem Bauzaun aufgespießt worden. Die Polizei sucht Zeugen.

Konstanz - Unbekannte haben in Gottmadingen in Baden-Württemberg auf einem Baugelände für eine geplante Flüchtlingsunterkunft einen halben Schweinekopf aufgespießt. Sie hinterließen vermutlich in der Nacht zum Samstag zudem ein Schreiben, in dem sie Asylbewerber ablehnten, wie die Polizei in Konstanz am Montagabend mitteilte.

Die Ermittler gehen von einer fremdenfeindlichen Straftat aus. Die Polizei sucht nun Zeugen, die am Wochenende Verdächtiges auf dem Baugelände beobachtet haben.

Lesen Sie jetzt