Galerien in Stuttgart Eröffnungen am laufenden Band

Von Nikolai B. Forstbauer 

Am 23. und 24. September findet in Stuttgart das Galerienwochenende Art Alarm statt. Doch schon an diesem Freitag gibt es zahlreiche Ausstellungseröffnungen. Die „Stuttgarter Nachrichten“ geben Tipps für Kunst-Flaneure.

Stuttgart - Vor dem jährlichen Galerienrundgang Art Alarm wird es in der Stuttgarter Kunstszene schon fast traditionell hektisch. Im Eiltempo folgt eine Ausstellungseröffnung der nächsten. Das ist in diesem Jahr nicht anders. Am Samstag, 23. September, und am Sonntag, 24. September, findet der Art Alarm statt – und prompt drängen sich in den kommenden Tagen die Termine.

Foto-Legende Walter Schels bei Abt Art

Besonders gefragt ist dieser Freitag. Und besonders lohnend wird hier der Weg in die Galerie Abt Art (Stuttgart-Möhringen, Rembrandtstraße 18). Walter Schels, eine der zentralen Leitfiguren der deutschen Fotografie, wird dort erstmals in die Kunstwelt gerückt. Premiere für einen über 80-Jährigen. Möglich wird der Coup durch die Zusammenarbeit von Karin Abt-Straubinger mit dem Fotospezialisten Klaus Honnef. Er sagt über Schels Schaffen: „Die menschliche Existenz in vielen ihrer Bezüge ist noch niemals zuvor in der bezwingenden Form vergegenwärtigt worden wie im fotografischen Werk von Walter Schels.“ Honnef spricht denn auch zur Eröffnung an diesem Freitag um 19 Uhr über Schels’ Schaffen.

Künstlerforscherin Anna Kubelik in der Galerie Michael Sturm

Buchstäblich ganz andere Töne schlägt in der Galerie Strzelski in Stuttgart-Mitte (Rotebühlplatz 30) der Maler Tomomi Morishima an. Ebenfalls von 19 Uhr an diesem Freitag kann man in die Farbwälder eintauchen. Derweil verwirrt Sami Lukkarinen in der Galerie von Braunbehrens (Rotebühlstraße 87) mit seiner eigenwilligen Maltechnik die Sehsinne. Auch hier geht es um 19 Uhr los.

Nicht weit hat man es von Strzelski und von Braunbehrens aus in die Galerie Michael Sturm (Christophstraße 6). Auch dort ist um 19 Uhr Ausstellungsstart – für den fast konfrontativ wirkenden Dialog ­zwischen dem Maler Dave Bopp und der Künstlerforscherin und vormaligen Solitude-Stipendiatin Anna Kubelik. Eine spannende ­Begegnung zweifellos.

Doppelstart im Galerienhaus

Und dann – ja dann ist da noch das Galerienhaus. Die Galerie Marko Schacher – Raum für Kunst eröffnet eine Schau mit Werken des Stuttgarter Objektkünstlers Marc Dittrich, und auch der Galerist Horst Merkle vertraut Stuttgarter Kräften – in seinen Räumen beginnt eine Schau mit neuen Arbeiten von Danielle Zimmermann.

Lesen Sie jetzt