Gala in New York Deutsche Folter-Doku mit Emmy ausgezeichnet

dpa, 20.11.2012 08:57 Uhr
Die deutsche Dokumentation „Musik als Waffe“ von ZDF und Arte ist am Montagabend in New York mit einem International Emmy Award ausgezeichnet worden.

New York - Die deutsche Dokumentation „Musik als Waffe“ von ZDF und Arte ist am Montagabend (Ortszeit) in New York mit einem International Emmy Award ausgezeichnet worden. Der Film, der zeigt wie Musik im Krieg eingesetzt werden kann, gewann die begehrte Trophäe in der Kategorie Kunst, wie die Veranstalter mitteilten. „Musik als Waffe“ setzte sich gegen drei andere Beiträge aus Japan, Brasilien und Großbritannien durch. Der aufwendige ZDF-Film „Wettlauf zum Südpol“ ging in der Kategorie Dokumentation dagegen leer aus.

Die International Emmy Awards sind ein Ableger der US-Emmys, des wichtigsten Fernsehpreises der Welt. Auch die für nichtamerikanische Produktionen vergebenen Auszeichnungen sind sehr begehrt, haben aber nicht annähernd den Glanz der in Los Angeles vergebenen US-Preise. Die SWR-Produktion „Die Sterntaler“ hat im Februar noch Chancen auf einen International Emmy, wenn die Preise für Kinder-Fernsehen verliehen werden.

 

 
 
Kommentare (1)
  1. (Logout)
  2. Die Redaktion veröffentlicht ausgewählte Kommentare auch in der gedruckten Ausgabe der Stuttgarter Nachrichten. Voraussetzung ist, dass der Beitrag mit Namen, Postanschrift und E-Mail (Adressen werden nicht veröffentlicht) vorliegt.
Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.
Hans Kanns Ist schon länger als 1 Jahr her
... man nur so ein Bild von den Preisträgern einstellen. Würdigen Sie lieber Ihre Leistung mit einem anständigen Bild. Wie wäre es wenn man vom Redakteur so ein Bild einstellt wie er gerade eine super Auszeichnung bekommt und dann mit einem 'Hobby'Fotografenbild geehrt wird. Ich nenn das unprofessionell, dass können Sie auch anders.
Antworten