Gala in New York Deutsche Folter-Doku mit Emmy ausgezeichnet

Von dpa 

Die deutsche Dokumentation „Musik als Waffe“ von ZDF und Arte ist am Montagabend in New York mit einem International Emmy Award ausgezeichnet worden.

New York - Die deutsche Dokumentation „Musik als Waffe“ von ZDF und Arte ist am Montagabend (Ortszeit) in New York mit einem International Emmy Award ausgezeichnet worden. Der Film, der zeigt wie Musik im Krieg eingesetzt werden kann, gewann die begehrte Trophäe in der Kategorie Kunst, wie die Veranstalter mitteilten. „Musik als Waffe“ setzte sich gegen drei andere Beiträge aus Japan, Brasilien und Großbritannien durch. Der aufwendige ZDF-Film „Wettlauf zum Südpol“ ging in der Kategorie Dokumentation dagegen leer aus.

Die International Emmy Awards sind ein Ableger der US-Emmys, des wichtigsten Fernsehpreises der Welt. Auch die für nichtamerikanische Produktionen vergebenen Auszeichnungen sind sehr begehrt, haben aber nicht annähernd den Glanz der in Los Angeles vergebenen US-Preise. Die SWR-Produktion „Die Sterntaler“ hat im Februar noch Chancen auf einen International Emmy, wenn die Preise für Kinder-Fernsehen verliehen werden.

 

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 0.0
Krank in den Ferien Mehrzahl holt Urlaubstage nicht nach

Von red/dpa 30. Juli 2016 - 14:34 Uhr

Wird man als Arbeitnehmer in den Ferien krank und geht zum Arzt, kann man sich die verlorenen Urlaubstage vom Chef zurückholen. Das machen allerdings die Wenigsten, wie eine aktuelle Umfrage zeigt.