Fußball Drei Fans von Borussia Mönchengladbach in Rom verletzt

dpa, 22.02.2013 07:58 Uhr
Am Rande der Europa-League-Begegnung zwischen Lazio Rom und Borussia Mönchengladbach sind drei deutsche Fans niedergestochen worden. Lazio trifft im März auf den VfB Stuttgart.

Rom - Am Rande der Europacup-Begegnung zwischen Borussia Mönchengladbach und Lazio Rom sind in der italienischen Hauptstadt am Donnerstag drei deutsche Fans niedergestochen worden. Keiner der Verletzten sei in kritischem Zustand, berichteten italienische Medien am Abend unter Berufung auf Polizeiangaben.

Zu den Vorfällen sei es noch vor Anpfiff der Begegnung zwischen dem Bundesliga-Zehnten und dem Vierten der Serie A an drei verschiedenen Orten der Stadt gekommen. Die Polizei suche die Täter in der Lazio-Fanszene.

Eine Woche nach dem 3:3-Spektakel im Borussia-Park verlor Mönchengladbach das Rückspiel gegen Lazio mit 0:2 (0:2) und brachte sich damit um das erste Europacup-Achtelfinale seit 18 Jahren.

Am 7. und 14. März trifft Lazio Rom im Achtelfinale der Europa League auf den VfB Stuttgart.

 

 
 
Kommentare (1)
  1. (Logout)
  2. Die Redaktion veröffentlicht ausgewählte Kommentare auch in der gedruckten Ausgabe der Stuttgarter Nachrichten. Voraussetzung ist, dass der Beitrag mit Namen, Postanschrift und E-Mail (Adressen werden nicht veröffentlicht) vorliegt.
Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.
Siegfried Ist schon länger als 1 Jahr her
Wenn du als Fußball Fan nach Italien kommst , kannst du im schlimmsten Fall mit Messerstecherein rechnen . Das ist in diesem Land an der Normalität . Die Fans in Italien leben und sterben für ihren Verein , den sie haben dort doch kein so Freizeit-Angebot wie wir hier in Deutschland . Ich habe es selbst schon erlebt , im UEFA - CUP Spiel VFB Stuttgart - FC Turin vor über 20 Jahren und die Situation hat sich bis heute nicht geändert .
Antworten