Für neuen Filderhalt Kabinett billigt 40 Millionen Euro für Stuttgart 21

Von Konstantin Schwarz 

Der heutige S-Bahnhof unter den Terminals bleibt von Fern- und Regionalzügen frei. Foto: dpa
Der heutige S-Bahnhof unter den Terminals bleibt von Fern- und Regionalzügen frei.Foto: dpa

Insgesamt 40 Millionen Euro will die Grün-Rote Landesregierung aufwenden, um Stuttgart 21 am Flughafen und am Bahnhof Vaihingen zu verbessern. Das Kabinett hat die Summe gebilligt.

Stuttgart - Das Landeskabinett hat am Dienstag wie erwartet einen indirekten Zuschuss für das Bahnprojekt Stuttgart 21 gebilligt. Das Geld fließt außerhalb des Finanzierungsvertrages, der bei 4,5 Milliarden Euro Gesamtkosten endet. Das Land werde indirekt über Zugbestellungen auf der Strecke Singen-Stuttgart 30 Millionen Euro bezahlen, die über die Trassenentgelte, also die Streckennutzung, bei der Bahn landen sollen. Sie verbessert dafür den bei Stuttgart 21 geplanten Filderbahnhof am Flughafen. Parallel zum S-Bahnhof wird ein Extragleis gebaut werden, auf dem Nah- und Fernverkehrszüge der Gäubahn halten. Sie müssen damit nicht mehr wie bisher geplant in den S-Bahn-Halt unter den Terminals einfahren. Dieser muss dann auch nicht aufwendig umgebaut werden.

Außerdem wird der Abzweig von der Strecke Böblingen-Vaihingen im Wald bei Rohr zur S-Bahn-Strecke Vaihingen-Flughafen kreuzungsfrei. Eine Betriebssimulation habe die Wirksamkeit der erweiterten Infrastruktur auf den Betrieb nachgewiesen, teilt das Verkehrsministerium von Winfried Hermann (Grüne) mit. Er hatte sich mit Bahn-Vizechef Volker Kefer, Regionalpräsident Thomas Bopp (CDU) und Stuttgarts OB Fritz Kuhn (Grüne) auf die Verbesserungen geeinigt.

Der Bahnhof Vaihingen wird deutlich aufgewertet

Das Land wird außerdem zehn Millionen Euro für den Ausbau des bisherigen S-Bahnhofs in Stuttgart-Vaihingen und einen größeren Tunnelbau aufwenden, so dass in Vaihingen künftig auch Regional- und Fernzüge halten können. In der Endphase von Stuttgart-21 wird die Gäubahnstrecke in der City zum Hauptbahnhof gekappt werden. Dann soll es in Vaihingen Umsteigemöglichkeiten von Fahrgästen der Fern- und Regionalzüge auf die S-Bahn geben. Die Bahn hatte das nur temporär geplant, das Land will es dauerhaft. Der Verband Region Stuttgart will sich an den Ausbauten am Flughafen mit 20 Millionen Euro beteiligen. Die Regionalversammlung soll das Budget am Mittwoch kommender Woche beschließen.

Der Verkehrsclub Deutschland begrüßt die Nachbesserungen, Stuttgart 21 zeige aber weitere Mängel, und der Flughafenbahnhof südlich der Autobahn verteure das Projekt unnötig und führe zu betrieblichen Probleme, sagt VCD-Landesvorsitzender Matthias Lieb.

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 3.24
S-21-Demo Entschädigung für Opfer

Von 24. Juli 2016 - 20:43 Uhr

In 19 Fällen fließen Schadenersatz und Schmerzensgeld an Verletzte des Schwarzen Donnerstags.