Fairplay in der Oberliga Ravensburger Spieler verschießt absichtlich Elfmeter

Von jac 

Steffen Wohlfahrt verschenkte einen Foulelfmeter im Spiel gegen FSv 08 Bissingen. Das Netz feiert ihn dafür. Foto: Archiv Baumann
Steffen Wohlfahrt verschenkte einen Foulelfmeter im Spiel gegen FSv 08 Bissingen. Das Netz feiert ihn dafür. Foto: Archiv Baumann

Fußballspieler Steffen Wohlfahrt hat sich mit einer fairen Aktion zahlreiche Sympathien erspielt. Nach einer unglücklichen Schiedsrichter-Entscheidung bewies der Kapitän des FV Ravensburg Sportsgeist.

Ravensburg - Der Kapitän des FV Ravensburg, Steffen Wohlfarth, hat sich im Spiel gegen den FSV 08 Bissingen sehr beliebt gemacht. Er verschoss den Elfmeter für seine Mannschaft absichtlich. Wie der SWR berichtet, haben Fans den Spieler deshalb für die Fair-Play-Medaille des Württembergischen Fußballverbands vorgeschlagen.

Ball geht kaputt

Es war ein ganz normales Oberliga-Spiel zwischen dem Gastgeber Ravensburg und dem FSV 08 Bissingen. Bis in der 59. Spielminute der Ball kaputtging. Der Gastgeber hatte einen Eckball in den Strafraum geschossen, den sich Bissingens Alexander Götz schnappen konnte. Er bemerkte, dass die Luft aus dem Ball ging und man nicht mehr mit diesem weiterspielen konnte. Deshalb nahm er ihn in die Hand. Das war nicht die beste Entscheidung, denn der Schiedsrichter Luigi Satriano gab daraufhin einen Elfmeter für Ravensburg. Zu diesem Zeitpunkt lag der Gastegeber 1:0 vorn. Den Elfmeter übernahm Kapitän Steffen Wohlfarth. Dieser hatte nach Angaben des SWR wohl gesehen, dass der Ball kaputt war und hielt deshalb eine Strafe für Alexander Götz für nicht angebracht. Da der Schiedsrichter aber diese Entscheidung gefällt hatte, musste der Strafstoß ausgeführt werden. Wohlfarth hat nicht lange gezögert und den Ball absichtlich neben das Tor geschossen. Damit hat er sich nicht nur die Sympathien der Bissinger geholt, auch im Internet wurde die Aktion gelobt.

Für Fairplay-Preis nominiert

Der Württembergische Fußballverband ist auf das faire Spiel des Ravensburger ausfmerksam geworden. Wohlfarth steht nun im Oktober zur Wahl, wenn im Internet über die Fair-Play-Aktion des Monats abgestimmt wird. Aus den Monatssiegern wird am Ende der Saison ein Jahressieger ermittelt, der dann wiederum für die Fair-Play-Medaille des DFB nominiert wird. Bis zur Medaille ist es also noch ein langer Weg, die Herzen der Fans hat Wohlfarth an diesem Tag aber bereits gewonnen und überigens auch das Spiel: Die Gastgeber konnten mit 2:0 überzeugen.

Lesen Sie jetzt