Erinnerung an verstorbenen Bundeskanzler Junge Union will Helmut-Kohl-Straße in Stuttgart

Von jos 

Helmut Kohl war 2009 zu Gast im Neuen Schloss in Stuttgart. Foto: dpa
Helmut Kohl war 2009 zu Gast im Neuen Schloss in Stuttgart. Foto: dpa

Die Junge Union Stuttgart lobt den verstorbenen Bundeskanzler Helmut als großen Europäer und fordert, dass eine bestimmte Straße in Stuttgart nach dem CDU-Ehrenvorsitzenden benannt wird.

Stuttgart - Drei Tage nach dem Tod des Altbundeskanzlers Helmut Kohl hat die Junge Union Stuttgart reagiert und am Montag gefordert, die Heilbronner Straße in Dr.-Helmut-Kohl-Straße umzubenennen. Der frühere Kanzler und CDU-Bundesvorsitzende sei ein großer Europäer gewesen. Gerade die Heilbronner Straße biete sich daher für die Umbenennung an, denn sie sei eine Lebensader des Stuttgarter Europaviertels. Mit diesem Schritt könnte die Stadt das Vermächtnis des großen Europafreundes angemessen würdigen. Die JU, die „tief traurig“ ist über Kohls Tod, hätte selbst auch etwas von der Umbenennung: Sie hat ihren Sitz in der Heilbronner Straße und hätte dann die Adresse Dr.-Helmut-Kohl-Straße 43.

Die wichtigsten Errungenschaften aus Kohls Kanzlerschaft sehen Sie im Video:

Lesen Sie jetzt