Drogeriemarkt-Kette dm ruft Linseneintopf zurück

Von red/dpa 

Die Drogeriemarkt-Kette dm hat einen Linseineintopf zurückgerufen. (Symbolbild) Foto: dpa
Die Drogeriemarkt-Kette dm hat einen Linseineintopf zurückgerufen. (Symbolbild) Foto: dpa

Die Drogeriemarkt-Kette dm ruft einen Linseneintopf zurück, weil die Konserve möglicherweise mit Kunststoffteilen verunreinigt sein könnte. Weitere Informationen gibt es hier.

Karlsruhe - Die Drogeriemarkt-Kette dm ruft einen Bio-Linseneintopf zurück. Grund: Die Konserve könne möglicherweise mit Kunststoffteilen verunreinigt sein, teilte das Karlsruher Unternehmen am Mittwoch mit. Es handelt sich demnach um Konserven vom „dmBio Linseneintopf 400 g“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 30.05.2020, das auf der Unterseite der Dose zu erkennen ist.

dm bittet Kunden, die Dosen mit diesem Datum in dm-Märkte zurückzubringen. „Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet“, hieß es. Wie die Teile in den Eintopf kamen, blieb zunächst unklar.

„Wir sind aktuell mit unserem Hersteller in Abstimmung, um die Ursache abschließend zu klären. Sobald wir diese eindeutig identifiziert haben, werden wir alle erforderlichen Maßnahmen unternehmen, um eine Wiederholung zu verhindern“, sagte die für das Produktmanagement verantwortliche dm-Geschäftsführerin Kerstin Erbe.

Lesen Sie jetzt