Die Stadt verändert sich Baustellen in Stuttgart: Der Hauptbahnhof im Oktober

SIR, Fotos: www.7aktuell.de/Gerlach, 23.10.2012 15:00 Uhr

Stuttgart - Das Stadtbild von Stuttgart verändert sich, nicht nur im Zuge des Großprojekts Stuttgart 21: Ob Gerberviertel, der Neubaukomplex am Killesberg oder das neue Stadtquartier Milaneo in nächster Nähe zur Stadtbibliothek - Bauarbeiten gehören längst zum Alltag der baden-württembergischen Landeshauptstadt.

Wir halten die Baufortschritte der Stuttgarter Großbaustellen regelmäßig in Fotos fest. Heute haben wir uns den Hauptbahnhof vorgenommen - klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie.

 
 
Lokale Favoriten - stuttgarter-nachrichten.de
Kommentare (15)
  • Kommentare anzeigen
  • Kommentar schreiben
Anzeigen
NOV
03
Jenny m., 14:50 Uhr

Frau Holle, 11:39 Uhr Unglaubwürdig

Das ist der Wahrheit nicht angemessen ! Da gibt es viel bessere Artikel von mir selber.

NOV
01
Frau Holle, 11:39 Uhr

Bahnhof

bitte mal nachlesen - dem ist nichts hinzuzufügen. Joe Bauer in der Stadt Geschenkt! Joe Bauer, 11.12.2009 17:44 Uhr

OKT
31
Zetten-Spam-Hasser, 09:01 Uhr

Wie Hans König auf 90% kommt.

@Nasenbaer: Vermutlich kommt Hans König darauf, weil er davon ausgeht, dass nur diejenigen Wähler, die im 1.OB-Wahlgang Rockenbauch gewählt haben (also ca. 10%), gegen S21 sind. Er vergisst dabei natürlich geflissentlich, dass auch Jens Loewe sich klar gegen S21 ausgesprochen hat, das bestimmt auch ein Anteil der Kuhn-Wähler S21 ablehnt, und dass es auch Leute gibt, die aus anderen Gründen für oder gegen bestimmte OB-Kandidaten gestimmt haben. Zum Beispiel kann ein FDP-Anhänger, der aufgrund der Steuergeldverschwendung (Ur-FDP-Motiv!) S21 ablehnt, ansonsten aber FDP-Positionen vertritt, durchaus für Herrn Turner gestimmt haben, weil es eben für ihn auch noch andere Themen als S21 gibt. Hans König folgt halt einer Pro'ler-Logik, die auf ein sehr eindimensionales Weltbild (Rockenbauch = gegen S21, alle anderen dafür -und wahlentscheidend ist ausschließlich S21) schließen lässt...

Kommentar-Seite 1  von  5
  1. (Logout)
  2. Die Redaktion veröffentlicht ausgewählte Kommentare auch in der gedruckten Ausgabe der Stuttgarter Nachrichten. Voraussetzung ist, dass der Beitrag mit Namen, Postanschrift und E-Mail (Adressen werden nicht veröffentlicht) vorliegt.
Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.