Die schönsten Tiervideos Von Katzenbabys und Ballkünstlern

Carolin Sadrozinski, 25.01.2013 21:00 Uhr

Stuttgart - Wer Erfolg mit einem Video haben will, muss seine Kamera auf ein Tier richten. Im Internet kursieren unzählige mehr oder weniger verwackelte Aufnahmen von ­Mieze, Fiffi und Co. Viele von ihnen werden millionenfach geklickt. Eine Auswahl der schönsten Filmchen mit großen Emotionen (Stand der Klickzahlen jeweils 23. Januar 2013):

Melancholie

Titel: Henri 2, Paw de Deux (Frankreich)Handlung: Ein schwarz-weißer Kater schaut aus dem Fenster, in den Spiegel, in die Kamera. In seinem Blick spiegeln sich Weltschmerz und Verachtung. Mit rauchiger Stimme beschreibt die Katze ihr Seelenleben und hadert mit dem Schicksal. Klicks: 6 760 020Erfolgsgeheimnis: Das Leben ist ein ­Ärgernis. Das fühlt fast jeder von Zeit zu Zeit. Dieses Wissen mit jemandem zu teilen tut gut. Vor allem, wenn es im nächsten Moment wieder was zu lachen gibt.

Spannung

Titel: Stalking Cat (Japan)Handlung: Eine Kamera schwenkt immer wieder um die Ecke eines Schranks. Auf der anderen Seite des Zimmers steht eine Katze. Wenn sie im Bild ist, erstarrt sie zur Salzsäule. Trotzdem kommt sie der Kamera in jeder Einstellung etwas näher. Klicks: 37 671 164 Erfolgsgeheimnis: Spätestens nach dem dritten Schwenk weiß man, was als Nächstes passiert. Trotzdem ist man ­gespannt, wie weit es die Katze geschafft hat.

Freude

Titel: Surprised Kitty (Großbritannien)Handlung: Ein Katzenbaby liegt auf dem Rücken und wird gekitzelt. Jedes Mal, wenn sein Besitzer aufhört, reißt es die kleinen Pfoten erwartungsvoll nach oben. Klicks: 67 623 874 Erfolgsgeheimnis: Man kann eine noch so harte Schale haben. Bei puscheligen Katzenbabys, die vor Vergnügen zu quieken scheinen, wird selbst ein Herz aus Stein weich.

Verzweiflung

Titel: Ultimate Dog Tease (Kanada)Handlung: Ein Mann und sein Hund unterhalten sich übers Essen.Klicks: 128 691 134 Erfolgsgeheimnis: Schon klar, Hunde können nicht sprechen. Auch wenn ihre Besitzer oft das Gefühl haben, es wäre ­anders. Wer sich in die Gedankenwelt ­seines Tieres hineinversetzt, bringt oft menschliche Gefühle zutage.

Begeisterung

Titel: Jerry needs no help playing with his Ball (USA)Handlung: Dackel Jerry braucht niemanden. Schon gar keinen, der mit ihm spielt. Das übernimmt eine Ballwurf­maschine, die Jerry selbstständig bedient. Klicks: 7 665 553 Erfolgsgeheimnis: Die große Ausdauer, mit der der kleine Jerry bei der Sache ist, begeistert mindestens so sehr wie die Ballwurfmaschine, die sein Herrchen zwei Jahre lang für ihn ausgetüftelt hat.

 
 
Kommentare (1)
  • Kommentare anzeigen
  • Kommentar schreiben
Anzeigen
JAN
26
Helmut Sautter, 15:37 Uhr

Katzen-Videos

Als alter Tierliebhaber habe ich Ihre Artikel über Haustiere mit Interesse gelesen und die Tiervideos mit Vergnügen angeschaut. Das eindrucksvollste und auch anrührendste Tiervideo, das ich je gesehen habe fand ich bei Youtube. Dort versucht eine Katze ihre tödlich verunglückte Freundin durch Herzmassage wiederzubeleben. Nie hätte ich geglaubt, dass Katzen zu so etwas fähig sind. Hier der Link zum Video: http://www.youtube.com/watch?v=Y-A2cCESNbQ&feature=share&list=FLdShwWILjCsGg3pon2BJizw Mich würde interessieren, was ein Verhaltensforscher zu desem Viedeo sagt.

  1. (Logout)
  2. Die Redaktion veröffentlicht ausgewählte Kommentare auch in der gedruckten Ausgabe der Stuttgarter Nachrichten. Voraussetzung ist, dass der Beitrag mit Namen, Postanschrift und E-Mail (Adressen werden nicht veröffentlicht) vorliegt.
Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.