Crashtest Was für große kleine Mädchen

Von Regine Warth 

Sieht aus wie Nagellack, markiert aber Textstellen: Die Neonmarker Foto:  
Sieht aus wie Nagellack, markiert aber Textstellen: Die NeonmarkerFoto:  

Wer will mit neun nicht schon so gerne neunzehn sein? Sich schminken, Schuhe mit hohen Absätzen tragen, Nägel lackieren.

Stuttgart - Wer will mit neun nicht schon so gerne neunzehn sein? Sich schminken, Schuhe mit hohen Absätzen tragen, Nägel lackieren. Weil aber kleine Mädchen oft nicht über Lippenstifte und Make-up verfügen, müssen sie sich in ihrem Kinderzimmer heimlich anders behelfen: Sie schminken sich die Lippen mit feuchten Holzmalstiften rot und malen ihre Nägel mit Filzstift blau an. So ein Mädel muss auch die Erfinderin der Neonmarker „Highstyler“ (Mustard, www.sowaswillichauch.de; 9,95 Euro) gewesen sein. Denn wie sonst kommt man bitte schön auf die Idee, Textmarker in Form von Nagellackfläschchen auf den Markt zu bringen? Und das in giftgrün, grellpink, neonorange und himmelblau – in den typischen Neonmarker-Farben eben. Wird der Deckel abgezogen, kommt eine Filzstiftspitze zum Vorschein, die aus dem Fläschchen ragt. Und damit lassen sich wunderbar Textstellen markieren – und amüsierte Blicke bei Kollegen ernten. Nur eines sollte man nicht tun: Auf den Hersteller-Tipp achten und die Fläschchen einfach so in der Handtasche herumfahren lassen. Sonst kommt frau womöglich in langweiligen Konferenzen auf die Idee, sich auch mit Anfang 30 wie 9 zu fühlen – und sich die Nägel anzumalen.

3 Sterne (gut)

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 4.0
Erfolg bei Forschung Was wurde aus der Ice Bucket Challenge?

Von 28. Juli 2016 - 17:28 Uhr

Wenn eine Aktion in den sozialen Medien zu einem wissenschaftlichen Erfolg führt, ist das etwas Besonderes. Die Spenden aus der Ice Bucket Challenge haben zu neuen Erkenntnissen in der Forschung um ALS, eine Erkrankung des motorischen Nervensystems, geführt.