Crashtest Frischer Duft für Stinkeschuhe

Von Andrea Weller 

Achille,  ein mit Duftöl getränktes Foto:  
Achille, ein mit Duftöl getränktesFoto:  

Achille, ein mit Duftöl getränktes Plastikmännchen, als Schuherfrischer hat in unserem Test nicht sonderlich gut abgeschnitten.

Stuttgart - Die Italiener, das hat Tradition, haben es ja besonders mit schönen Schuhen. Der schönste Schuh nutzt aber nichts, wenn er unschöne Düfte ausdünstet. Und so liegt es auf der Hand, dass sich ein italienischer Designer – Luca Trazzi, der für bekannte Marken wie Illy, WMF oder Swatch arbeitet – des Problems angenommen hat. Herausgekommen ist ein mit Duftöl getränktes Kunststofffigürchen, knapp acht Zentimeter hoch, das man in seine Schuhe stellt. Das Männchen namens Achille (Mr. & Mrs. Fragrance, erhältlich etwa über www.discovery-24.de für 9,90 Euro) soll böse Stinkekäsefußgerüche 90 Tage lang fernhalten. Das traut man ihm zu, denn sogar durch die Plastikverpackung dringt ein penetrantes, künstliches „Frische“-Aroma, das stark an die in Raucher-Autos verwendeten Duftbäumchen erinnert. Doch beim Härtetest in den Snowboardstiefeln des pubertierenden Sohns scheitern die Duftmoleküle kläglich. ­Besser ist: Füße ordentlich waschen!

1 Stern (enttäuschend)

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 2.0
Themenwoche Herz 7 Mythen über den Bluthochdruck

Von 29. April 2016 - 20:33 Uhr

Schätzungsweise bis zu zehn Millionen Menschen gehen arbeiten, schlafen, essen – und wissen nicht, dass sie einen zu hohen Blutdruck haben. Doch bleibt dieser unbehandelt, hat dies fatale Folgen. Kardiologen nennen den Bluthochdruck den „stillen Killer“. Höchste Zeit also, um ein paar Dinge über den Bluthochdruck richtig zu stellen.